Amazon hat neuen Fire TV Stick vorgestellt, ohne 4K

Während Google mit dem Chromecast Ultra demnächst einen 4K-Streaming-Stick an den Start bringen wird, bleibt Amazon beim Fire TV Stick der zweiten Generation noch bei Full HD. Ein neuer Fire TV Stick wurde jetzt präsentiert, die neuste Generation hat natürlich dennoch ein paar Verbesserungen mit an Bord und über diese wollen wir selbstverständlich aufklären. Neu ist der Prozessor unter der Haube, der zukünftig vier statt zwei Kerne besitzt, eine verbesserte Software kommt Ende 2016.

Mit an Bord ist beim neuen Fire TV Stick zudem nun auch Alexa, die digitale Assistentin mit Spracheingabe von Amazon, die der Konzern mit Echo und Echo Dot demnächst auch nach Deutschland bringen wird. Dafür gibt es natürlich auch wieder eine Fernbedienung, welche die Spracheingabe überhaupt erst nutzbar macht.

Der neue Fire TV Stick hat nicht nur mehr Power in Form des neuen Prozessors, sondern mit Dual-Band-WLAN ac einen schnelleren drahtlosen Zugriff auf das Netz. Des Weiteren wird nun H.265 für Videos unterstützt, weiterhin mit 1080p bei 30 FPS.

Noch ist der neue Fire TV Stick auf der deutschen Produktseite* nicht zu finden, was sich vermutlich bald ändern wird. Am 20. Oktober soll der neue Stick verfügbar werden.

[via AFTVNews]