Amazon Kindle Fire: Ich finde Werbung auf dem Lockscreen gar nicht so schlecht

Seit Dienstagabend habe ich ein Kindle Fire HDX von Amazon in meinem Besitz, welches ich mir im Zuge der aktuellen Angebote geholt habe. Ob ich ohne Google-Apps auskomme, werde ich noch sehen müssen, doch derweil ist mir am ersten Abend ein anderer Punkt eher positiv aufgefallen. Die Fire-Tablets von Amazon werden von Haus aus mit Werbung auf dem Lockscreen ausgeliefert, insofern man nicht gegen ein paar Euro diese abschaltet.

Doch die Werbung empfinde ich gar nicht als störend, sondern sogar als recht attraktiv. Wer sich mit dem Ökosystem von Amazon anfreundet, dort also echte Produkte und auch digitale Inhalte konsumiert, bekommt immer wieder attraktive Angebote und News auf den Lockscreen gepusht. Immer wenn das Gerät angeschaltet wird, empfiehlt euch Amazon eine Aktion, ein Produkt, eine App oder sogar nur ein App-Update.

[embedvideo id=“LQSCJrGu1Zo“ website=“youtube“]

Nützliche Hinweise

Ich selbst nutze den Lockscreen nur zum Entsperren des Gerätes, verwende also keine Widgets oder ähnliche Erweiterungen. Ob mir Werbung oder nur ein Bild auf dem Lockscreen eingeblendet wird, kann mir daher schon recht egal sein. Wenn die Werbung dann aber auch noch nützlich ist, empfinde ich sie als Willkommen. In den ersten Stunden wurden mir immer wieder neue Hörbücher, Serien, Filme oder auch Apps empfohlen. Interessiert mich das Angebot nicht, wische es einfach weg und entsperre so mein Gerät wie gewohnt.

Von Werbung finanziere ich selbst meinen Lebensunterhalt und empfinde sie dennoch meist für mich als uninteressant. Nur selten kaufe ich aufgrund von Werbung (TV, Banner, Plakate) ein Produkt. Bei den Fire-Tablets könnte das aber anders sein, auch wenn ich beispielsweise neue Instant Video-Serien nicht kaufen muss, werde ich so wenigstens auf sie aufmerksam. Der Hinweis auf neue Angebote ist daher in diesem Fall meines Erachtens sehr nützlich. Die Lockscreen-Ads sind gar keine doofe Idee, wenn ihr mich fragt.