Das Top-Modell der Kindle-Serie von Amazon wird im kommenden Jahr natürlich wieder eine Neuauflage erfahren, dann wird das als Kindle Paperwhite bekannte Gerät voraussichtlich mit einem 300 ppi-Display ausgestattet sein. Auch bei den vermeintlich einfachen eReadern ist die Auflösung des Displays nicht ganz unwichtig, denn umso schärfer die Darstellung ist, desto angenehmer ist sie letztlich […]

Das Top-Modell der Kindle-Serie von Amazon wird im kommenden Jahr natürlich wieder eine Neuauflage erfahren, dann wird das als Kindle Paperwhite bekannte Gerät voraussichtlich mit einem 300 ppi-Display ausgestattet sein.

Auch bei den vermeintlich einfachen eReadern ist die Auflösung des Displays nicht ganz unwichtig, denn umso schärfer die Darstellung ist, desto angenehmer ist sie letztlich für uns Nutzer. So wird die 2014er Generation des Kindle Paperwhite wohl ein Display mit einer Pixeldichte von 300 ppi bekommen, weit mehr als die jetzige Generation mit nur 212 ppi besitzt. Auch im Vergleich zur Konkurrenz hängt man bisher hinterher, denn Kobo bietet bereits Geräte mit 265 ppi.

Wie die Kollegen auch erfahren haben, soll das neue Kindle Paperwhite dann auch hochwertiger verarbeitet sein, zudem nimmt das Display mehr von der Fläche der Frontseite ein. Die Ecken der Frontseite sollen dann wieder als Tasten zum Umblättern agieren können, nur anders als bisher gelöst, wohl komfortabler und intuitiver. Großartige Veränderungen bei der Software wird es wiederum nicht geben, allerdings kann man mit Veränderungen bei der Schriftart rechnen, welche speziell für das Gerät optimiert und angepasst wird.

Erhältlich soll das neue Kindle Paperwhite dann zu Beginn des zweiten Quartals 2014 sein.

[asa]B00CTUKFNQ[/asa]

(Quelle TechCrunch)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.