Folge uns

Android

Amazon: Kommt das erste „Kindle Phone“ im vierten Quartal 2012?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

amazon-logo

amazon-logoZwei Tablets und ein Smartphone, alles für richtig wenig Geld, das waren die damaligen ersten Gerüchte zu Android-Geräten von Amazon. Bislang kam es zumindest so, dass wir seit November ein erstes Tablet in Form des Kindle Fire von Amazon haben, der Preis ist mit 200 Dollar (exkl. Steuer) tatsächlich extrem niedrig.

Laut Analysten wäre der nächste logische Schritt nun ein Smartphone von Amazon, wieder mit Android, wieder extrem günstig. Von unter 200 Dollar Kosten wird gesprochen, das Kindle Fire beispielsweise wird sogar zu einem Preis unterhalb der Produktionskosten verkauft, spielt aber auch mit dem Verkauf von Musik, Filmen, Büchern und Apps den Verlust wieder locker rein, zumindest wenn der Plan von Amazon voll aufgeht.

Schon seit Ende 2011 heißt es:

“Based on our supply chain check, we believe FIH [Foxconn] is now jointly developing the phone with Amazon,”

Mark Mahaney rechnet mit dem Kindle Phone im vierten Quartal des Jahres, wie das Kindle Fire könnte es also pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in die digitalen Amazon-Regale kommen. Ausgestattet wird es dann sicherlich wieder mit Android sein, allerdings wohl auch wieder mit einer Oberfläche wie sie das Kindle Fire besitzt, von Android ist dort aber wenig zu sehen und es ist mehr nur die Basis im Hintergrund.

Ein Smartphone von Amazon kann ich mir durchaus gut vorstellen, zumindest muss der Konzern auch versuchen hier Fuß zu fassen, sonst würde man sich einen großen Markt möglicherweise komplett entgehen lassen. Allerdings dürfte das Konzept des Kindle Fire hier nicht in dieser Art aufgehen, der Verkauf von Content auf Smartphones ist sicherlich nicht so groß wie auf Tablets, da Filme und Bücher weniger auf diesen „kleinen“ Displays konsumiert werden. [via] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

3 Kommentare

3 Comments

  1. zymo

    2. Mai 2012 at 14:24

    Wohl möglich will Amazon bei den Smartphones über die Apps Profit machen. In den USA gibt es ja schon den Amazon Appstore.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      2. Mai 2012 at 14:54

      Aber das wäre ja dann nur ein Bereich, kann mir nicht vorstellen, dass der ausreicht.

  2. THQ

    3. Mai 2012 at 07:56

    Toll wär ein Gerät mit i ink auf der Rückseite und LCD auf der anderen Seite auch wenn etwas dicker wär, ein Buch is ja auch dicker als 1cm Akku und Sim von Unten einschiebbar und son Deckel wies die iPads habn (Als Zubehör versteht sich) der könnte gleich wie ein Schalter zwischen den Displays dienen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt