Chromebooks sind fast immer mit etwas weniger Leistung ausgestattet und eignen sich in der Regel nicht für Spiele. Aber die modernen Streamingdienste für Spiele verändern den Markt gerade ganz massiv. Nachdem zum Beispiel schon Stadia von Google auf Chromebooks landete, legt Amazon mit Luna nach. Chromebooks werden dank der Cloud nach und nach zu leistungsfähigen Gaming-PCs.

Gaming über die Cloud wächst

Wie bei Stadia ist es bei Amazon Luna ebenfalls die leistungsfähige Cloud, die die Spiele komplett berechnet. Beim Nutzer landet auf dem Bildschirm nur ein „harmloser“ Videostream, wofür es nicht sonderlich viel Leistung braucht. Stadia ist in Deutschland verfügbar, Luna leider noch nicht. Aber die nähere Zukunft wird auf jeden Fall spannend.

Ich selbst zocke selten und seit einiger Zeit nur noch über Stadia. Das ist ne ziemlich geniale Geschichte, wenn ihr mich fragt. Dennoch braucht es auch Hardware, da Elemente wie das Wlan mit guter Leistung überzeugen sollten. Wer das gewährleisten kann und eher „Casual Gamer“ ist, wird langfristig mit Stadia, Luna und Co. viel Spaß haben.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.