UPDATE: Dieses Angebot steht leider nicht mehr zur Verfügung. Vielleicht findet ihr bei Amazon andere passende Geräte für euch.

Wer gerade auf der Suche nach einem extrem günstigen Chromebook ist, findet bei Amazon zum Prime Day ein beliebtes Einsteigergerät von Acer jetzt für sagenhaft günstige 129 Euro!

Das CB314-1H-C2KX von Acer war in den vergangenen Monaten immer mal wieder im Angebot, jedoch nie so günstig wie jetzt zum Prime Day. Für den erwähnten Preis gibt es ein 14″ Chromebook mit 64 GB Speicher, 4 GB RAM, USB-C, Wlan-ac, Bluetooth 5, microSD-Slot, Google Play Store für Android-Apps, Intel Celeron-Prozessor für den Antrieb und einen 12,5 Stunden Akku für mobiles arbeiten.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die auf Lager liegenden Geräte möglicherweise frühzeitig ausverkauft sind. Tritt dieser Fall nicht, dürfte dieses Chromebook-Angebot trotzdem nur bis zum 13. Juli verfügbar sein. Wer vielleicht etwas mehr Leistung braucht oder andere Ansprüche hat, kann außerdem in weiteren Prime Day-Angeboten zu Chromebooks stöbern.

Angebote können frühzeitig enden: Denkt bitte immer daran, dass alle beschriebenen und beworbenen Angebote in der Regel ein festgelegtes Ablaufdatum haben. Sie können zudem jederzeit frühzeitig enden. Es kann aber auch gut sein, dass ein Angebot mal verlängert wird. Es ist nie verkehrt, den Preisvergleich zu prüfen, bevor ihr einen neuen Vertrag eingeht oder Kauf abschließt.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Zutreffendste Rezension für mich:
    „Billiges Gerät mit mäßigem Display. Den besten Eindruck macht das Gerät zugeklappt auf dem Schreibtisch. Auf 2 Sterne abgewertet wegen Chrome OS.“

    Es sind und bleiben Dumb Terminals, die offline nicht mal zum Einrichten vom Internet Zugang im Router taugen weil ChromeOS sofort nach Internet schreit. Zumindest bei meinen letzten Versuchen. Firmware Downgrade von Fritzboxen geht mangels Windows für die .exe Dateien auch nicht.

    Von daher ist der geringe Preis ok, wenn man als nur seltener Nutzer ein wenig googelt und sich so nicht am schlechten Screen stört. Hab neulich jemandem ein neues MBA 14″ eingerichtet, mit solchen Bildschirmen mag man auch über die volle Akkulaufzeit arbeiten.

    Ich hole mir das Teil bei *diesem* Preis aber dennoch, zum Basteln. Wenn der Screen draußen hell genug wird, kann ich es wenigstens im Wintergarten zum Lesen euerer News verwenden, ansonsten geht es halt zurück.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.