Amazon zieht mehrere Logistikzentren aus Deutschland ab

amazon de logo

Flüchtet Amazon vor den Problemen in Deutschland? In der letzten Zeit kam es öfters zu Streiks, weil die Mitarbeiter von Amazon zu einem anderen Tariflohn bezahlt werden wollen. In Deutschland ist das durchaus legitim, scheint aber dem Konzern nicht wirklich zu gefallen, weshalb er nun nach Osteuropa umzieht. Fünf der insgesamt acht deutschen Standorte werden wahrscheinlich nach Polen und Tschechien umziehen. Für die polnische Regierung wären diese Umzüge neuer Rekord, denn noch nie hat ein Konzern so viel Platz benötigt (ca. 100.000 Quadratmeter) und mit einer Investition so viele Arbeitsplätze geschaffen (ca. 6.000). Noch sind zwar keine Verträge unterschrieben, doch die Entscheidung sei bei Amazon wohl schon gefallen.

Wie die polnischen Kollegen schreiben, scheint tatsächlich für Amazon hauptsächlich wichtig zu sein, dass die Umzüge relativ schnell über die Bühne gehen, wofür man sogar auf finanzielle Unterstützung des Staates verzichtet. Hauptsache weg scheint das Motto, was uns nicht wirklich gefällt. Wir arbeiten mit Amazon über mehrere Jahre zusammen, doch können diese Schritte nicht wirklich für gut heißen.

Noch gibt es kein Statement von Amazon zu diesen Nachrichten.

(via derStandard)

  • jomein

    Moment mal. Hier geht es ausschl. um die Leute, die die Artikel in einen Pappekarton legen und das Teil zu machen. Nicht um die Mitarbeiter im Büro etc. Und für solch eine Arbeit sollen die 12.50 Euro /h bekommen? So lange Verdi weiterhin solch einen Dreck will, gleichzeitig aber ausgebildetes Personal in Ostdeutschland, nach 2-3 Jahren Ausbildung 4 Euro /h bekommt, so lange soll sich Verdi vom Acker machen. Recht so Amazon.

    • Phil

      Äh Leute…merkt ihr noch was ? Was bringt es denn die Leute hier schlecht zu bezahlen? Am Monatsende bleibt nix übrig und die Allgemeinheit kann die Hartz4 Aufstockung bezahlen? Soll das besser sein ? Amazon freut sich, die machen den Gewinn, der Steuerzahler bezahlt die Arbeiter….
      Solange ein Arbeitgeber so wenig bezahlt, dass die Arbeiter ( egal WAS sie arbeiten) nicht genug Geld zum Leben haben (sprich: nicht Aufstocken müssen), ist es völlig legitim mehr Lohn zu fordern. Das ist jetzt wirklich nicht zu viel verlangt und sollte auch im Sinne der Allgemeinheit sein !

    • marco

      Mag ja niedere Arbeit oder was auch immer sein, aber wenn man von 50 Wochenstunden ausgeht, kann man sich damit ne Wohnung und was zu Kauen leisten. Das ist nicht das was jemand mit der Arbeitsleistung verdient hat. Hirnschmalz hin oder her, aber da muss sich jemand in den nächsten zwanzig Jahren was einfallen lassen. Da wird aber auch ein Mindestlohn nichts dran ändern. Da wird das Zentrum direkt im Osten Europas gebaut.
      Aber ne Lösung hat dafür offensichtlich niemand, sonst wären wir jetzt nicht da.

    • Was spielt das für eine Rolle, welche Arbeiten das sind. Eine Bezahlung von der Menschen leben können, sollte vorhanden sein.

  • peng

    Heißt das meine Pakete kommen später?

    • sparvar

      ne sie werden geklaut, polen, ne? also lieber woanders bestellen ;)

    • Warum sollten sie^^ – Polen ist ja nun nicht weiter weg als die meisten Logistikzentren innerhalb von Deutschland.

  • ZaHackn

    Fakt ist doch das die Arbeit gemacht werden muss. Auch wenn es nur „Sachen in eine Schachtel legen“ ist. Man muss von der Arbeit leben können.

  • G-Dog

    Wenn das nicht wie damals mit Nokia endet wo Bochum dicht gemacht worden ist. Fast ganz Deutschland hat Nokia Boykottiert, könnte Amazon auch so ergehen wenns dumm läuft. Wenns groß an die Presse und in dem Medien breit getreten wird sehe ich schwarz für Amazon.

    • sparvar

      *muhhahaha* ymmd :) *ganz Deutschland nokia boykottiert…* *Deutschland macht Amazon kaputt* :D
      also auf die super Statistik warte ich heute noch, dass die Verkaufszahlen in Deutschland deutlich zurückgingen.

  • heike1975

    Kurzfristige dumme Unternehmensdenke: In Polen und Tschechien steigt der Wohlstand gerade überproportional. Ergo wird das Spielchen dort in spätestens 5 Jahren auch losgehen. Ob sich dann die Investitionen gelohnt haben? Vermutlich sollte Amazon gleich nach Tschetschenien oder Sibirien auslagern.

    • Richtig, vielleicht aber sind die Gegebenheiten bzgl. Sozialabgaben etwas anders, vielleicht gibt es keine Tariflöhne dieser Art wie bei uns für diesen Bereich, die dann bestreikt werden. Schätze eher da wird irgendwo der Haken sein.

  • Gast

    Verstehe nicht, wie einige jammern können. Selbst als Helfer, bekommt man 10€ die Stunde und hat knapp 1200€ Netto im Monat in der Tasche. Wem das zu wenig ist, lebt einfach hinterm Mond. Für solch eine Arbeit und dann als Helfer, findet man sehr sehr selten.