Google soll irgendwann eigene Chipsätze in den eigenen Smartpohnes bieten können, es gibt wohl weitere Schritte in diese Richtung.

Apple macht es gerade der Konkurrenz beeindruckend vor, wie man viele wichtige Elemente für Mobilgeräte aus einer Hand bieten kann. Für Smartphones und Tablets hat der Konzern schon länger eigenen Chips, für Notebooks gibt es nun auch eine erste eigene Plattform (M1). Google hat derweil ähnliche Voraussetzungen, doch für die erhoffte Umsetzung scheint es noch reichlich Zeit zu benötigen.

Es gab schon häufiger Gerüchte über Smartphone-Chipsätze, die Google selbst entwickelt, anpasst, optimiert und für die eigenen Pixel-Smartphones plant. Tatsächlich gab es schon einen Neural Core und einen Sicherheitschip (Titan), nur noch kein komplettes SoC. Derweil entwickelt TSMC eine neue Art und Weise, wie man zukünftige SoC noch leistungsfähiger machen kann. Google soll an dieser Entwicklung aktiv beteiligt sein, berichtet Nikkei Asia.

Googles eigene Prozessorchips in Pixel-Smartphones in Sicht?

„Eine neue 3D-Technologie ermöglicht es, verschiedene Arten von Chips – wie Prozessoren, Speicher und Sensoren – nach Angaben des Unternehmens zu einem Paket zu stapeln und zu verbinden. Dieser Ansatz macht den gesamten Chipsatz kleiner, leistungsfähiger und energieeffizienter.“

Google soll für TSMC die neue Technologie testen. Außerdem ist Google zugleich einer der ersten Kunden, auch AMD soll dazugehören. TSMC entwickelt und fertigt schon heute Chipsätze im Auftrag für viele andere Unternehmen, dazu gehört natürlich auch Apple. Die neue eigene Technologie soll aber erst in 2022 in Masse produziert werden. Außerdem ist deshalb nicht automatisch klar, ob Google dann auf diese Chips mit dieser Technologie setzt und damit Qualcomm den Rücken kehrt.

Apple zeigt immer wieder, wie gut Software und Hardware aufeinander abgestimmt sein können. Schaut euch die Testberichte zu den neuen Macbooks an. Für eine derartige Qualität muss das jeweilige Unternehmen aber beides selbst liefern, was in der Android-Welt bislang nicht passiert. Entweder hat ein Hersteller eigene Chipsätze, wie Huawei und Samsung. Oder aber er hat die Software, wie Google mit Android und Chrome OS.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.