Folge uns

News

Analysten: iPhone 5s mit dem Killer-Feature, das dem Galaxy S4 fehlt

Veröffentlicht

am

Auch in diesem Jahr wird der Kampf wiedermal interessant. Bisher haben die großen Android-Hersteller ihre Geräte alle vorgestellt, allen voran wird natürlich immer das aktuellste Samsung-Flaggschiff mit dem Apple-Smartphone iPhone verglichen, wobei man für den Vergleich in diesem Jahr dafür auch locker das HTC One herbeiziehen kann. Bislang hat es meines Erachtens keiner der Hersteller geschafft die wahnsinnig tolle Funktion hervorzubringen, womit sich das jeweilige Gerät von der Konkurrenz eindeutig abhebt. Wenn, dann konnten das One und das Xperia Z mit ihrem jeweiligen Design und der Verarbeitung sowie den verwendeten Materialien überzeugen.

Laut Analysten wird sich in diesem Jahr aber das iPhone 5s mit „one more thing“ abheben und dieses viel zitierte „Killer-Feature“ bieten können. Als „Killer-Feature“ wird gern eine Funktion bezeichnet, die so cool ist, dass man sich allein wegen dieser Funktion das besagte Gerät kaufen würde. Zumindest wäre das in meinen Augen ein „Killer-Feature“.

You saw the Samsung Galaxy S4 come out last week, that shows you the innovation cards are up for grabs. What is lacking in (the S4) is a killer feature. We think that’s where Apple will surprise this year. This (iPhone) 5S cycle this year will be about a killer feature that drives consumers increasingly to the platform…

In den höchsten Tönen wird da das neue iPhone schon vorher gelobt und ihm prophezeit, dass diese tolle neue Funktion die Kundschaft in Scharen zu Apple bringen wird.

Eine sehr coole und zugleich seltene Funktion kann ich mir von Apple durchaus vorstellen, andererseits hat der Konzern mit seinen letzten Produkten überzeugen aber bei mir kein „Wow“ auslösen können.

[asa]B00AXSXDFI[/asa]

(via Cnet Quelle Barron’s)

15 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

15 Comments

  1. tobbis

    20. März 2013 at 09:39

    Achja… die Analysten. Wie habe ich Sie vermisst. :-)

  2. geek78

    20. März 2013 at 09:53

    War nicht Siri auch mal so ein „Killer Feature“?

    Ich denke das iPhone konnte bis dato mehr durch andere Qualitäten überzeugen. Angefangen beim Design, der Haptik & Wertigkeit und allem voran dem einfach zu bedienen Ui, welches sich durch das gesamte System erstreckt.
    Wirkliche „Killer Features“ gab es aber in meinen Augen noch nie beim iPhone.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt was Apple sich diesmal einfallen lassen hat ;-)

    • Michel

      20. März 2013 at 10:00

      Ich glaube, dass das „One more thing“ damals bei der Keynote 2006, das iPhone selber war. Nagel mich aber bitte jetzt nicht darauf fest. Aber ansonsten stimme ich dir zu.

    • geek78

      20. März 2013 at 10:04

      sehe ich ganz genauso Apples „Killer Feature“ waren der iPod, das iPhone und das iPad. Aber einzelne Funktion als „Killer Feature“ zu betiteln halte ich für Schwachsinn. Das sehe ich übrigens auch bei anderen Herstellern so.

    • tobbis

      20. März 2013 at 11:12

      Wenn ich Killerfeatures immer höre, muss ich anfangen zu schmunzeln.

      „Yeah, das neue iPad hat jetzt eine Kamera!“ *hust* das hatte mein Uraltes Nokia auch :-)

    • dennyfischer

      20. März 2013 at 11:17

      Ganz ernst nehm‘ ich das auch nicht, wie man ja schon an den „“ erkennen kann…

    • geek78

      20. März 2013 at 11:23

      Du kannst da ja nichts für so wird es eben in den Medien hochgebauscht :-)

    • geek78

      20. März 2013 at 11:18

      ja ist lächerlich es so zu betiteln, aber das ist nun mal Werbung und die Leute denken tatsächlich das es so ist. Womit sollte man denn sonst angeben können, irgendwie muß ja das „Unbedingt haben Gefühl“ aufkommen :-)

    • marco

      20. März 2013 at 12:19

      Was ich so schade an „Killerfeature“ finde, ist dass es die tatsächlichen Killerfeatures, wenn sie denn kommen, von vornherein abwertet. Da werden „Gamechanger“ angekündigt, das Ergebnis ist dann ein Acht-Kerner, der eigentlich ein 2-4-Kerner ist, den es dann aber doch nicht gibt. Selbst der Acht-kerner ist kein Gamechanger, ein Gamechanger würde mein Auto fahren, während ich noch ein Schläfchen hinterm Lenkrad halte. Jede Produktankündigung ist so maßlos übertrieben, dass ich mich schon jedes Mal ärgere, wenn irgendwelche Gerüchte zu lesen sind – das hat Denny ja zum Glück ein wenig zurückgefahren ;D.

    • dennyfischer

      20. März 2013 at 12:59

      Joa, das Problem ist sicherlich auch der Produktzyklus. Da ist es nicht gerade leicht alle paar Monate „das Ding“ auf den Markt zu werfen.

  3. Michel

    20. März 2013 at 09:53

    Ich denke, wenn Apple dieses Jahr ein wirkliches „Killer-Feature“ bringt, was in den letzten 2 Geräte fehlte, dann sollte man auch über eine Namensänderung nachdenken. Gut, dass „S“ nach der Ziffer des Vorgängermodells hat zwar tradition, allerdings weckt solch eine Bezeichnung bei mir nur die Assoziation, dass es sich lediglich (wie in der Automobilbranche üblich) um eine Art „Facelift“ also eine Modellpflege handelt, bei dem das letzte Modell nur leicht modifiziert wurde.

    Vielleicht habe ich da auch zu sehr die Regeln der Samsungsnamensgebung (solche Wortkreationen kann es echt nur in Deutschland geben) im Hinterkopf.

    Echte Modifikationen und eine wirkliche Neuentwicklung erwarte ich erst mit einer neuen Ziffer. Dieses Killerfeature allerdings, müsste bei den enormen (softwareseiteigen) Innovationszyklen der Konkurrenz, schon so einen eine neue Ziffer rechtfertigen können, auch wenn sich das Design wieder nicht zum iPhone 5 ändern muss.

  4. marco

    20. März 2013 at 09:55

    Naja, welches Smartphone hatte denn bitte zuletzt ein Killer-Feature? Der Trackball beim Nexus One vielleicht… Die letzten beiden Jahre ist sehr viel heiße Luft um jedes Gerät geblasen worden, im Endeffekt waren sie alle nur überarbeite Modelle des Vorgängers. Display größer, Auflösung größer, Akku genauso schlecht, mehr Kerne, mehr Takt, beim PC hat man ja mittlerweile begriffen, dass es so weitergeht, aber beim Smartphone wird jeder selbstverständliche Furz als Neuheit verkauft.

  5. Phanuwat Mugdasanit

    20. März 2013 at 11:54

    Killer Feature wird. bestimmt ein 100% funktionierende Apple maps

    und vielleicht überarbeitete Design, mehr kann ich mir nicht vorstellen

  6. Cornel

    20. März 2013 at 13:03

    das Killer Feature wird NFC sein, was Android schon seit gefühlten 10 Jahren eingebaut haben ;)

    • dennyfischer

      20. März 2013 at 13:43

      Wäre abgesehen vom Thema nicht schlecht, damit das mal weiter voran kommt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt