Google hat eine erste frühe Testversion von Android 11 veröffentlicht, welche nur wenige Neuerungen für Endbenutzer zeigt. Aber ein paar Veränderungen im Vergleich zu Android 10 sind eben doch schon mit an Bord. Dazu gehören unter anderem die Chat-Bubbles, die über dem restlichen Bildschirminhalt schweben. Ist keine neue Idee, kennen wir vom Facebook Messenger schon viele Jahre. Aber in Android wäre dann ein Standard verbaut, der alle Chat-Apps in dieser Funktion bereitstellt. Egal ob SMS, WhatsApp, Telegram oder Signal. Ebenfalls neu für Messenger: Ein gemeinsamer Bereich in den Benachrichtigungen, damit Anwender ihre laufenden Gespräche schneller finden können.

Screen Recorder, neue Motion Sense-Gesten und mehr

Schon länger bekannt und dann wohl endlich fest integriert, ist der „Screen Recorder“. Wir können also nicht mehr nur Screenshots erstellen, sondern eben auch Videos von unserem Bildschirminhalt. Ein bisschen erfreulicher ist da in meinen Augen aber endlich die Option für den Nachtmodus, ihn zum Beispiel nach einem Zeitplan ein- und ausschalten zu können. Google verbaut zudem Pixel 4-exklusive Neuerungen und bringt die Pin-Funktion für das Teilenmenü zurück. Für einen Blick auf diese Neuerungen, schaut das folgende Video:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.