Android gilt als offenes Betriebssystem, aber so offen ist die Entwicklung gar nicht zu jedem Zeitpunkt.

Google hat Android 12 als offenen Quellcode veröffentlicht und beginnt in wenigen Tagen mit dem Update-Rollout für die eigenen Pixel-Smartphones. Derweil arbeitet man bereits im Hintergrund an Android 13 für das nächste Jahr. Längst sind ein paar Neuerungen ausgearbeitet, auf die auch schon diverse Partner zugreifen können. Das berichtet der sehr gut vernetzte und informierte Mishaal Rahman vor wenigen Tagen auf Twitter.

Android: Entwicklung nicht vollständig öffentlich

Er kritisiert die Vorgehensweise, dass Google zu Beginn der Entwicklung einer neuen Android-Version die Türen verschlossen hält. Nur ausgewählte Entwickler und Partner haben Zugriff auf den frühen neuen Quellcode. Da man sich bereits so früh für Partner öffnet, wäre auch eine komplett offene Entwicklung nur logisch und besser für den gesamten Prozess, so Rahman. Der aktuelle Zustand zeigt auch, dass Android eigentlich nicht vollständig Open Source ist, was schon länger in der Kritik steht.

Was schon hinter den Kulissen für Android 13 geplant ist, möchte der Kollege bislang nicht öffentlich machen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Was sind denn jetzt die ersten Neuerungen?
    Im Text wird nur einem ziemlich infantil wirkenden Entwickler eine Bühne geboten, der frustriert ist, dass er keinen Schlüssel für den Raum hat, in den er gerne möchte.
    Das ist aber auch böse von Google.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.