Folge uns

Android

Android 4.0 / Ice Cream Sandwich

Veröffentlicht

am

Ice Cream Sandwich Logo

Nur ein Geek oder Blogger steht tatsächlich mitten in der Nacht gegen 4Uhr auf um über ein neues Produkt zu schreiben, doch Ice Cream Sandwich ist es absolut wert. Die neueste Android-Version wurde stark überarbeitet und bringt einen großen Schwung an neuen Funktionen mit. Und da geht es schon mit der Schriftart los, Google setzt hier jetzt auf den Roboto-Font und lässt damit die Gesamtoptik einfacher cooler erscheinen.

[aartikel]B0056XVC12:right[/aartikel]Weiter geht es mit dem Lockcsreen welcher nicht mehr nur das Gerät nur entsperren kann, sondern er bietet nun auch einen Schnellzugriff auf die Kamera. Zudem lässt sich nun die Benachrichtigungsleiste auch bei gesperrtem Gerät herunterziehen und wie vor einiger Zeit bereits entdeckt wurde, lässt sich das Gerät nun mittels Front-Facing-Kamera auch via Gesichtserkennung entsperren. Ist das Display entsperrt landen wir dem auf dem Homescreen und dessen Einstellungen, vieles ist hier nicht neu sondern kennen wir bereits aus Honeycomb, wie beispielsweise die in der Größe veränderbaren Widgets. Auch die Ordner-Funktion wurde überarbeitet, so lassen sich nun Icons aufeinander ziehen und schon entsteht ein Ordner, kennen wir aber ehrlich gesagt schon von iOS. Über allem befindet sich nach wie vor die Benachrichtigungsleiste welche nun mit großen Icons auf der linken Seite ausgestattet ist, desweiteren kann man dort angezeigte Nachrichten einzeln mit dem Finger wegschieben (bereits aus CyanogenMod bekannt). Überarbeitet wurde auch die Tastatur, welche jetzt sogar über eine Live-Spracheingabe verfügt und sich beim Tippen noch besser anfühlen soll.

Eine der wichtigsten Funktionen für Leute wie mich ist die nun integrierte Screenshot-Funktion, somit benötigt man dafür nun keine Root-Rechte oder ähnliches mehr. Der Browser hat ebenso ein paar weitere Funktionen erhalten und kann nun Seiten zum Offline-lesen abspeichern, kann via Gesten gesteuert werden und die Desktop-Variante einer Webseite kann per Schnellzugriff erzwingen. Wenn wir schon beim Thema Internet sind, Google hat in Android 4.0 einen Datenmonitor in den Einstellungen integriert. Mit diesem kann man den Verbrauch der mobilen Datenverbindung messen, diesem eine Volumengrenze setzen und den Verbrauch einer jeden App bis ins Detail nach verfolgen. Es lässt sich sogar konfigurieren ob eine App nur Daten verbrauchen darf wenn sie geöffnet ist und sie daher keine Daten im Hintergrund verbrauchen darf.

Ja, es geht noch weiter mit den Verbesserungen. Alle eigenen Google-Apps wie etwa Google Mail wurden leicht verbessert und haben neue Features für bessere Usability bekommen, bei Google Mail lassen sich zudem die Mails der letzten 30 Tage nun auch offline durchsuchen. Desweiteren hat man im Foto- und Videobereich sehr viel neue Funktionen eingefügt, mit dem Galaxy Nexus bietet die Kamera-App nun einen dauerhaften Auto-Fokus und der Auslöser ist daher völlig ohne Verzögerung bei einem erstellen eines Fotos, auch Panorama-Bilder können nun ohne Zusatzsoftware erstellt werden und im Videomodus gibt es nun einen Zeitraffer-Modus.

Wir sind an [aartikel]B004JM61A8:right[/aartikel]dieser Stelle noch nicht ganz fertig, da man wirklich noch viele kleine Verbesserungen eingebracht hat, die das Leben einfacher machen. Zu diesen gehört noch die Funktion Beam mit welcher sich nun via verbauten NFC-Chip Daten binnen Sekunden austauschen lassen. Hat nun beispielsweise ein Freund von euch ein Spiel auf seinem Smartphone offen und ihr möchtet das auch haben, dann haltet ihr einfach nur die beiden Rücken der Geräte aneinander und am Empfänger-Smartphone öffnet sich das Spiel im Android Market. So funktioniert dies auch mit Webseiten und so weiter.

Das SDK für Ice Cream Sandwich ist ab sofort verfügbar und Entwickler können nun schon loslegen. Wann und ob Ice Cream Sandwich auch für das Nexus S kommen wird, ist leider noch unbekannt und ich habe bis dato noch keine Infos darüber gefunden.

UPDATE: Laut der Highlights-Seite von Ice Cream Sandwich wird die neuste Android-Version für das Nexus S kommen, zumindest gibt es eine Version die bereits getestet wurde. Beeindruckend ist hier vor allem der Perforamance-schub des Browsers.

[youtube YNPvJbUXnwg] [youtube W6QbAX_E3-k]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. IT-Heini

    19. Oktober 2011 at 06:50

    Sieht ja alles ganz schick aus… Hoffentlich gibts für mein Samsung Galaxy s2 noch ein Upgrade auf 4.0! :-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt