Eigentlich warten die Besitzer von Nexus-Geräten auf Android 4.4.1, doch überraschend wird jetzt Android 4.4.2 bereits verteilt. Es könnte sogar einen ganz guten Grund geben, warum eine noch neuere Android-Version sehr überraschend jetzt auf die Nexus-Geräte verteilt wird. Mit Android 4.4.2 hatte bislang keiner gerechnet, doch seit dem heutigen Abend bekommen die Nexus-Geräte ein Update […]

Eigentlich warten die Besitzer von Nexus-Geräten auf Android 4.4.1, doch überraschend wird jetzt Android 4.4.2 bereits verteilt. Es könnte sogar einen ganz guten Grund geben, warum eine noch neuere Android-Version sehr überraschend jetzt auf die Nexus-Geräte verteilt wird.

Mit Android 4.4.2 hatte bislang keiner gerechnet, doch seit dem heutigen Abend bekommen die Nexus-Geräte ein Update auf diese Version. Die neuste Version von Android trägt die Build-Nummer KOT49H und wird auf Nexus 5, Nexus 4, Nexus 7 und das Nexus 10 verteilt.

Laut neusten Berichten soll mit diesem Update jetzt auch ein Fix ausgeliefert sein, welcher verhindert, dass Nexus-Geräte über Flash-SMS angegriffen werden können. Erst vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass es eine Sicherheitslücke schon seit längerer Zeit gibt.

Ein Changelog zum Update gibt es wie gewohnt von Google nicht, vom Provider Sprint sind aber folgende Infos bekannt:

  • Fix for clearing the VM Indicator
  • Fix for delivery of the VM Indicator
  • Various additional software fixes
  • Security enhancements
[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Droid-life, danke für die Tipps)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.