Folge uns

Android

Android 6.0 Marshmallow: Zurücksetzen eines Gerätes muss alles löschen

Veröffentlicht

am

Android 6 Marshmallow Logo

Android 6 Marshmallow Logo

Google hat in Android 6.0 Marshmallow auch den Factory Reset ein wenig überarbeitet oder besser gesagt die Vorgaben an die Hersteller verbessert. Wer das neue Android mit den Google-Apps auf den eigenen Geräten ausliefern möchte, der musst bekanntlich Vorgaben von Google einhalten. Was das Zurücksetzen eines Gerätes angeht, hat Google nun neue Vorgaben für die Hersteller umgesetzt und erhöht damit ein wenig mehr die Sicherheit.

Geräte müssen dem Nutzer nun einen einen Factory Reset anbieten, der das komplette logische und physische Löschen der Daten ermöglicht. Dafür müssen sogar Industriestandards eingehalten werden, heißt es weiter in der entsprechenden Passage im CDD. Derartige Vorgaben gab es bis zum neuen Android 6.0 nicht, auch wenn es den klassischen Factory Reset oder Full Wipe natürlich trotzdem in der Regel gab.

Über die Jahre hinweg hat Google derartige Vorgaben immer weiter spezifiziert und angepasst, was uns natürlich als Nutzer durchaus freuen kann.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(via Androidpolice)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt