Google Maps ist der wohl bekannteste Dienst von Google, welcher inzwischen auch vor allem mobil einfach viel genutzt wird. Die meist heruntergeladene Android-App bekommt jetzt aber nach vielen Jahren auch endlich Werbung. Endlich aus der Sicht von Google, denn der kostenlose Dienst muss ja auch irgendwie gegenfinanziert werden. Das geschieht über kleine Werbeanzeigen, die aber […]

Google Maps ist der wohl bekannteste Dienst von Google, welcher inzwischen auch vor allem mobil einfach viel genutzt wird. Die meist heruntergeladene Android-App bekommt jetzt aber nach vielen Jahren auch endlich Werbung. Endlich aus der Sicht von Google, denn der kostenlose Dienst muss ja auch irgendwie gegenfinanziert werden. Das geschieht über kleine Werbeanzeigen, die aber mehr als nur dezent integriert werden.

Und zwar sind diese Werbeanzeigen abhängig von eurer Suche und bringen euch im Prinzip nur passende Ergebnisse. Suche ich also etwa nach einem spanischen Restaurant in Zwickau, werden mir entsprechende Ergebnisse von spanischen Restaurants eingeblendet. Bezahlen muss der Werbende zudem nur dann, wenn die Werbeanzeige auch vom Nutzer genutzt wird, die bloße Einblendung kostet nichts.

In meinen Augen ein sehr guter Weg von Google die Funktionalität von Google Maps zugleich für die Gegenfinanzierung zu nutzen, wovon letztlich Werbende und Nutzer auch noch etwas von haben.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via droid-life, mobiflip)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.