Offensichtlich war der Oktober ein arbeitsreicher Monat für die Entwickler von Android Auto. Wie Google jetzt im eigenen Forum mitteilt, konnte man im laufenden Monat gleich drei Fehler offiziell aus der Welt schaffen und entsprechende Updates bereits an die Nutzer ausrollen.

Ein Fehler betraf vor allen Dingen die Nutzer von Android 13. Sie hatten dauerhaft eine Benachrichtigung eingeblendet, in der es hieß, dass das Telefon nach Android Auto sucht. Google behob den Fehler mit einem Bugfix-Update zum 13. Oktober, teilt ein Mitarbeiter mit.

Zwei Fehler per Google-App erst nach Monaten behoben

Bei zwei anderen Fehlern konnte der Bugfix per Google-App ausgerollt werden. Es reicht jeweils ein Update auf Version 13.36, die tatsächlich schon im September erschienen ist. Dass die Fehler nun weg sind, teilten die Mitarbeiter allerdings erst im Oktober mit.

Es ging einerseits um ausgehende Anrufe per Sprachbefehl, die dann aber nie zustande gekommen sind. Assistant führte den Sprachbefehl einfach nicht aus und es wurde kein Anruf aufgebaut. Nutzer berichteten diesen Fehler bereits im Juni des Jahres.

Der andere Fehler betraf ebenfalls Assistant-Sprachbefehle, in diesem Fall für die Navigation. Wollte man eine Routenführung starten, bestätigte Assistant das zwar, doch die Routenführung startete einfach nicht. Ebenfalls trat dieser Fehler schon seit Juni auf.

Wie diese Fehler zeigen, ist es immer sinnvoll, die neuste Version von Android Auto und anderen Google-Apps installiert zu haben, selbst wenn es keine sichtbaren Neuerungen gibt.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Leider funktioniert bei mir immer noch nicht das schreiben einer Telegram Nachricht über den Google Assitant. Hat vor ein paar Jahren funktioniert aber seit ein paar Jahren – ich weiß es nicht mehr genau – sagt mir der Assistant dass Telegram nicht unterstützt wird. Liegt das an Telegram oder Google?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert