Im vergangenen Jahr kündigte Google endlich die Öffnung von Android Auto an, damit sich mehr alternative Apps im Bereich der Navigation in das Autosystem einklinken können. Bis dato gab es nur Waze und Google Maps – beides dem Google-Konzern angehörend. In den vergangenen Monaten sind dann erste Testläufe für Nutzer gestartet. Apps wie Sygic und TomTom Amigo haben ihre Apps testweise für Android Auto angeboten.

Da kommt allerdings noch viel mehr, versprechen die Android-Entwickler von Google. Anfänglich verkündete Google eine geplante Zusammenarbeit mit acht bekannten App-Anbietern, aber das ist längst nicht alles gewesen. In einem neuen Beitrag, der sich vorrangig an Entwickler richtet, gibt Google in groben Zügen sehr interessante Insights für die interessierten Nutzer bekannt.

Android Auto: Mehr als nur Waze und Google Maps

Google bedankt sich für die vielen Android-Apps, die im Hintergrund für Android Auto zur Freischaltung eingereicht werden. Google nennt dabei mit Chargemap eine neue App, die bald ebenfalls mit von der Partie ist. Derzeit gibt es hinter den Kulissen die Freischaltung weiterer Apps, die ihre Integration in Android Auto „öffentlich“ testen. Da kommt also noch wesentlich mehr auf uns zu als die bislang bekannten Kandidaten!

Chargemap für Android Auto:

Google hat zugleich neue Schnittstellen und aktualisierte App-Bibliotheken auf Jetpack-Basis für die Entwickler bereitgestellt. Wir erwarten im Frühjahr die öffentliche Verfügbarkeit zahlreicher neuer Apps für Android Auto. Vielleicht spätestens mit der eigenen Entwicklerkonferenz Google I/O vor den Sommermonaten. Grundsätzlich geht Google dieses Thema vorsichtig und kontrolliert an, man möchte offensichtlich die App-Qualität „überwachen“.

Preis: Kostenlos+

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Schön wäre auch die Öffnung für Apps die nicht vom Playstore installiert sind. VLC habe ich zB. von f-droid. Somit andere Kennung, somit nicht in AA. Es läuft zwar, wird aber bei mir als TuneIn angezeigt und man kann außer Play und Pause nix anderes machen. OSMAnd wäre auch gut um auf Maps und Waze (was ich persönlich nervig finde) verzichten zu können.

  2. Das Android Auto ist sehr nervig. Wenn Bluetooth an ist geht das Programm auch an. Und ich habe kein Ton auf mein Handy von Navigation und muss immer auf meinem Handy sehen ist sehr gefährlich. Es gibt keine Möglichkeit das abzuschalten.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.