Nicht nur bei uns kam CarrGenie erst einmal gut an, denn Konkurrenz belebt das Geschäft. Doch die Alternative zu AAWireless und Carsifi kann seit über einem Monat nicht liefern. Und damit meinen wir nicht die Auslieferung der Geräte an Kunden, sondern vor allen Dingen die Glaubwürdigkeit.

Schon im September, als das Projekt bei Kickstarter erfolgreich beendet werden konnte, war die Skepsis sehr groß. Es gibt nämlich weiterhin keinen handfesten Beweis, dass das Produkt tatsächlich existiert und funktioniert. Während AAWireless und Co. einen viel persönlicheren Werdegang hatten, wirkt CarrGenie eher künstlich.

Gibt es CarrGenie überhaupt?

Bislang gibt es nur Versprechungen. Aber keine neuen Fotos oder anderweitigen Inhalte, keine Details zur Produktion. Nach einem Monat gab es lediglich einen zweiten Aufruf gegenüber den Kickstarter-Kunden, die angeblich versendete Umfrage bezüglich Versandadressen auszufüllen.

Kunden, die recherchiert haben, müssen folgendes festhalten:

„Fakt ist, dass es seit Beginn der Kampagne an Informationen mangelt. Über den Fortschritt der Entwicklung und Produktion erfahren wir nichts. Wir sehen keine weiteren Fotos, Videos. Ein Warenzeichen, eine Marke und ein Unternehmen werden nicht genannt und können über die üblichen Suchmöglichkeiten nicht gefunden werden.“

Dezember wird wohl der Monat der Wahrheit

Über das hinaus, was uns CarrGenie auf Kickstarter anbietet, lässt sich nichts finden. Es ist ein Geisterprojekt. Derzeit kann man nur hoffen, dass die Auslieferung der Hardware wirklich im Dezember beginnt oder es bis dahin wenigstens mal Beweismaterial für die Echtheit des Projekts gibt.

Insofern ihr euch für dieses Geräte interessiert und doch lieber sichergehen möchtet, schaut euch mal AAWireless an.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Ich habe die Kampagne am Anfang auch Unterstützt, es war meine erste Kampagne die ich unterstützen wollte. Nachdem ich aber in den gelesen habe, dass es Betrug ist und erwas recherchiert hatte, habe ich die Kampagne dann doch abgebrochen. Von der sogenannten „Firma“ ist absolut null im Netz zu finden, nichtmal über Google Maps stimmt die Adresse nichtmal. Die sogenannten „Tech Reviewer“ die in der Kampagne erwähnt werden, gibt es irgendwie auch nirgends zu finden. Also sehr sehr kurious das ganze. Bin froh das ich es doch am Ende abgebrochen habe.

  2. Es ist eine Schande, dass die vielen Warnungen nicht ernst genommen wurden.
    So hatte ich mich an Kickstarter als auch hier an SmartDroid gewandt und meine Zweifel an der Kampagne geäußert. Da habt ihr euch nicht mit Ruhm bekleckert!
    Wer die dubiose Vorstellung, die Versprechungen und den ganzen Verlauf beobachtet hat, dem musste klar werden, dass es sich hier um einen kapitalen Betrug handelt.
    Wo bleibt der Sachverstand? Die Box soll als Adapter mit Android 11 OS funktionieren. Wie sollen denn Eingaben vom Auto-Display erfolgen, wenn es z.B. gar kein Touchdisplay hat??? Apps installieren und bedienen – wie denn?
    Es ist einfach irre!
    Zugegeben, ich war auch begeistert, aber nach diversen Recherchen bin ich rechtzeitig ausgestiegen.
    Wie heißt es doch? Gier frisst Gehirn…

  3. Es wäre schön, wenn ihr mit der Recherche am Ball bleibt. Bei einem vermeintlichen Betrug dieses Ausmaßes wäre das journalistisch absolut angemessen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert