Android Auto ist ein Sorgenkind von Google, das seit Monaten oder sogar Jahren nur durchschnittlich viel Beachtung findet. Nun gibt es eine neue Hiobsbotschaft, denn Android Auto soll auf Geräten mit Android One gar nicht laufen. Tatsächlich stammt diese Aussage von einem Mitarbeiter von Google, der sich entweder irrtümlich äußerte oder die überraschende Wahrheit sagt. Grundsätzlich […]

Android Auto ist ein Sorgenkind von Google, das seit Monaten oder sogar Jahren nur durchschnittlich viel Beachtung findet. Nun gibt es eine neue Hiobsbotschaft, denn Android Auto soll auf Geräten mit Android One gar nicht laufen. Tatsächlich stammt diese Aussage von einem Mitarbeiter von Google, der sich entweder irrtümlich äußerte oder die überraschende Wahrheit sagt. Grundsätzlich kann Android Auto auf Geräten mit Android One installiert werden, muss deshalb aber nicht unbedingt reibungslos funktionieren.

Android Auto is currently not supported on Android One devices.

Auch in anderen aktuellen Threads mit Nokia-Geräten, gibt es solche Antworten.

Android Auto is currently not supported on Android One devices. We’ll make an announcement if Android Auto becomes available on Android One devices.

Im Google-Forum geäußerten Fall, will Android Auto auf einem Nokia 6.1 nicht funktionieren. Ähnliche Meldungen findet man im Netz öfter. Andererseits finde ich auch Meldungen von Nutzern, die Android Auto auf einem Nokia 6.1 ganz ohne Probleme nutzen.

Ist eine problemlose Nutzung also nur Zufall?

Möglicherweise schon. Einige Nutzer sagen, sie müssen den USB-Modus umstellen. Nur dann lässt sich Android Auto über das Nokia-Smartphone am Autoradio nutzen.

The only way I can get AA to trigger on the Cars Head Unit is to go into developer options and go to „Select USB Configuration“ then select „Audio Source“.

Mir sind aber auch andere Fälle bekannt, in denen Android Auto mal eine Weile funktionierte und dann aus heiterem Himmel nie wieder. Offiziell soll Android Auto mit allen Smartphones ab Android 5 funktionieren.

Ein Tipp unsererseits: Probiert ruhig andere Kabel, die kürzer und hochwertiger (USB 3.0) sind.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.