Der Wechsel von Google Music auf YouTube Music war kein Glanzstück von Google, das bestätigen viele Nutzer immer wieder mit Erfahrungen.

Im vergangenen Jahr fand ein Wechsel statt, Google hat seinen bisherigen Musikdienst eingestellt und YouTube Music als Nachfolger erzwungen. Auf vielen Ebenen kam das nicht sonderlich gut an, auch nicht bei den Nutzern von Android Auto. Bereits im vergangenen Jahr startete eine regelrechte Beschwerdewelle im Forum von Google.

Während Google Play Music mit Android Auto problemlos funktioniert haben soll, ist YouTube Music für einige Nutzer eine eher frustrierende Angelegenheit. Gerne wird kritisiert, dass die App zu langsam sei und damit sogar für eine stotternde Wiedergabe sorgt. Auch die bloße Darstellung der eigenen Musikbibliothek sei oftmals viel zu behäbig.

Machen kann man als Nutzer wohl nichts, mit diesen Fehlern scheint ihr leben zu müssen. Oder ihr wechselt auf einen ganz anderen Dienst, der auch in Android Auto angeboten wird. Jedenfalls war der Wechsel auf YouTube Music sehr gewagt, Google scheint an einigen Stellen noch viel Nacharbeit leisten zu müssen.

Spotify und Co.: Bekannter Fehler seit 2019 nicht behoben?

Seit bald zwei Jahren gibt es Probleme mit der Wiedergabe, die für mehrsekündige Sprünge sorgt. Als wäre die CD kaputt, nur handelt es sich um rein digitale Musikdienste. Bald 500 Antworten und 500 Upvotes hat der noch immer offene Thread im Forum von Google, wo sich bis heute neue Beschwerden finden.

„Die meisten Titel werden während der Wiedergabe für einen Sekundenbruchteil bis zu 10 Sekunden unterbrochen. Der Fortschrittsbalken des Liedes läuft jedoch weiter – es ist nur der Ton, der abbricht.“

In erster Linie waren wohl Nissan-Fahrer betroffen, aber auch Nutzer mit anderen Autos haben ihre liebe Not mit der Tonwiedergabe bei Android Auto. Ein heißer Tipp soll sein, dass die Software des Fahrzeuges unbedingt auf den neusten Stand zu bringen ist. Diese Updates sollten wohl nicht ignoriert werden, auch wenn sie euch unwichtig erscheinen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.