In den vergangenen Monaten wurde zwar viel über neue Versionen für Android Automotive OS (AAOS) gesprochen, doch erst jetzt sehen wir die neue UI erstmals in Aktion. Polestar 3 ist das erste Fahrzeug mit der neuen Software.

Viele Menüs durch neue Anordnung der Tasten besser erreichbar

Was bei der neuen Software anders ist, ist der Zugriff auf eine Vielzahl der wichtigsten Funktionen in einem festen Bereich. Statt ein paar Tasten oben und ein paar unten anzuzeigen, konzentriert sich die neue Version auf den unteren Bereich. Das ist intuitiver und zum Beispiel schon von Tesla bekannt.

Android Automotive Os 12l Polestar 3 Menue

Multitasking durch große Displays möglich

Ein Blick auf die große Ansicht mit Karte zeigt weitere Neuerungen. Zum Beispiel die Anzeige von mehreren Dingen gleichzeitig. Oben ein großer Bereich für die Karte, darunter ein Medienplayer und Zugriff auf die Telefonfunktion. Darunter wiederum wichtige Tasten für die Kameras, Handschuhfach und andere Fahrfunktionen.

Android Automotive Os 12l Polestar 3 App Ansicht Mit Karte

Ganz unten sehen wir außerdem eine neue Strukturierung der Menütasten. Polestar setzt hierfür auf eine Struktur, die links das Polestar-Menü und die App-Übersicht bietet, in der Mitte ein paar Steuereinheiten der Klimatisierung und rechts die Systemeinstellungen sowie Warnblinker.

Statusleiste jetzt wie auf Android-Mobilgeräten

Um etwas mehr Konsistenz zu schaffen, gibt es in der oberen Statusleiste nun eine Aufteilung der Symbole wie auf Android für Smartphones. Links sehen wir Uhrzeit, Außentemperatur und Nutzername, ganz rechts die Symbole für Bluetooth und Wlan.

Statusleiste Android Automotive Os 12l

Neue Generationen mit modernen Chips und 5G

Tatsächlich ist Version 12L für Android Automotive nicht mal das neuste Update, es gibt schon längst Version 13 mit vielen weiteren Verbesserungen unter der Haube. Aber bislang waren die Fahrzeughersteller bei Android Automotive OS ein wenig Faul bezüglich Updates.

Letzteres hängt möglicherweise auch mit den teilweise sehr alten Chips zusammen, die in einigen Autos stecken. Polestar setzt jetzt auf brandneue Qualcomm-Plattformen ähnlich wie in Smartphones, die sogar 5G in den Fahrzeugen möglich machen.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert