Google muss in Europa auf empfindliche Strafen durch die EU reagieren, die Suche und der Browser können jetzt bei Neugeräten direkt zu Beginn ausgewählt werden. Bislang musste der Nutzer mit den vorinstallierten Apps auskommen, bis er selbst im Google Play Store nach Alternativen gesucht hat. Letzteres wird ab sofort beim ersten Start des Play Stores […]

Google muss in Europa auf empfindliche Strafen durch die EU reagieren, die Suche und der Browser können jetzt bei Neugeräten direkt zu Beginn ausgewählt werden. Bislang musste der Nutzer mit den vorinstallierten Apps auskommen, bis er selbst im Google Play Store nach Alternativen gesucht hat. Letzteres wird ab sofort beim ersten Start des Play Stores auf einem Neugerät dem Nutzer abgenommen, er bekommt diverse Vorschläge unterbreitet.

Gezeigt wird eine Auswahl an alternativen Browser-Apps und Suchmaschinen. Wobei die Auswahl derzeit noch relativ gering ist, gerade was die Browser angeht. Nichtsdestotrotz reagiert Google damit auf die Forderungen der EU, den Nutzern mehr Möglichkeiten aufzuzeigen und weniger das eigene Monopol auszunutzen. Ist eigentlich keine schlechte Idee.

Google Play Store empfiehlt alternative Apps

via Caschys Blog

Nicht nur auf Neugeräten soll dieser Dialog erscheinen, auch auf bereits im Umlauf befindlichen Android-Geräten kommt mit einem Update der Play Store-App diese neue Auswahl zum Vorschein.

Welche Browser und Suche-Apps nutzt ihr auf euren Android-Smartphones mit Vorliebe?

Druck durch EU: Google passt Android-Lizenzierungen an

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.