Folge uns

Android

Android: Google zieht für Sicherheitspatches die Zügel an

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Sicherheitspatch Security Bulletin Android Header

Googles Patch-Level für die Sicherheit von Android war zwar eine tolle Idee, wird für den Smartphone-Herstellern bislang aber sehr unterschiedlich ausgelegt. Ein Hersteller liefert alle 30 Tage ein neues Update, ein anderer Hersteller mal alle paar Monate und weitere Hersteller liefern einfach gar nicht oder eben extrem unregelmäßig. Google will jetzt einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung machen, um auch die Auslieferung aktueller Sicherheitspatches über alle Hersteller hinweg gewährleisten zu können.

Wie das möglich sein soll? Google hat Verträge mit nahezu allen Herstellern in der westlichen Welt, allein damit schon die Google-Dienste auf den Android-Geräten vorinstalliert werden können. Klar, ein Smartphone ohne Google oder YouTube ist bei uns nicht denkbar. Google macht im Rahmen dieser Verträge natürlich diverse Vorgaben, welche jetzt für die Sicherheitspatches erweitert werden.

Wir haben auch daran gearbeitet, Sicherheitspatches in unsere OEM-Vereinbarungen zu integrieren. Jetzt wird dies wirklich zu einer massiven Zunahme der Anzahl von Geräten und Benutzern führen, die regelmäßig Sicherheitspatches erhalten.

Details zu den Vereinbarungen wurden allerdings nicht kommuniziert.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.