Android L wird einige Neuerungen mitbringen, die etwa den Jungs von Apple so gar nicht schmecken dürften. Dazu zählt die Unterstützung des Audioausgangs über den integrierten microUSB-Anschluss der Smartphones und Tablets. Zusammen mit der Verringerung der Latenz der Audio-Funktionen von Android eine praktische Neuerung. Unter anderem kann so der im Smartphone integrierte Wandler für digitale auf […]

Android L wird einige Neuerungen mitbringen, die etwa den Jungs von Apple so gar nicht schmecken dürften. Dazu zählt die Unterstützung des Audioausgangs über den integrierten microUSB-Anschluss der Smartphones und Tablets. Zusammen mit der Verringerung der Latenz der Audio-Funktionen von Android eine praktische Neuerung. Unter anderem kann so der im Smartphone integrierte Wandler für digitale auf analoge Signale umgangen werden, da der in den meisten Geräten nicht sonderlich hochwertig ist und daher oftmals eine niedrige Grenze bzgl. der Audioqualität besitzt.

Während diese Kette bei einem normalen Klinkenanschluss genau an diesem endet und deshalb der Wandler des Smartphones genutzt werden musste, kann man über microUSB die digitalen Signale auch bis ins Endgerät (Kopfhörer oder ähnlich) weiterleiten und erst dann umwandeln lassen. Das selbe Smartphone kann dank Android L und beispielsweise USB-Köpfhörern mit eigenem hochwertigen Wandler deutliche bessere Ergebnisse in der Audiowiedergabe erzielen als das etwa mit Android KitKat über den Klinkenanschluss möglich ist.

Für viele Nutzer sicherlich uninteressant, kann diese Neuerung für professionelle Nutzer im Audiobereich sicherlich ganz nützlich sein.

(via Androidpolice, AIT)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.