Folge uns

Android

Android Lollipop: Provider-Apps löschbar, weil sie auf dem Datenspeicher liegen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android 5.0 Lollipop

Google hat sich für eine neue Möglichkeit entschlossen, wie Provider ihre eigenen Apps auf Android-Geräte bringen können. Das soll in Zukunft über Google Play passieren, was einen entscheidenden Vorteil für den Nutzer mitbringt. Kaufe ich mir ein Smartphone und lege beispielsweise eine Telekom-SIM ein, werden automatisch Provider-Apps direkt über Google Play bezogen.

Der Vorteil darin liegt im Detail, denn diese Apps werden dann auf dem Datenspeicher und nicht Systemspeicher abgelegt, weshalb wir die Apps auch ganz ohne Root-Zugriff selbst entfernen können. Die Provider können zu dieser Vorgehensweise allerdings nicht gezwungen werden. Liefert ein Provider also weiterhin seine Apps direkt mit dem Gerät auf dem Systemspeicher aus, dann bleibt das offenbar noch deren freie Entscheidung.

Bei uns hierzulande ist auch eher weniger das Problem der Provider-Apps, sondern viel mehr der Bloatware durch die Hersteller, die auf den Geräten teilweise mit ausgeliefert wird. Samsung dürfte ein gutes Beispiel sein, da der Hersteller Apps für Lieferheld usw. vorinstalliert, allerdings auf dem Datenspeicher und daher problemlos löschbar.

(via ArsTechnica, Androidpolice)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.