Android M hat noch ein paar mehr Geheimnisse, die wir euch hier Stück für Stück präsentieren wollen. Darunter nun auch eine integrierte Theme Engine, die zwar schon vorhanden ist, für die Nutzung allerdings noch den Root-Zugriff benötigt. Google setzt hier auf Runtime Resource Overlay, was auch bei Xperia-Geräten von Sony zum Einsatz kommt, um die Themes auf der eigenen grafischen Oberfläche über Android zu ermöglichen.

Mit dem Root-Zugriff und dem Layers Manager lässt sich die Optik von Android M bereits verändern, was erste Nutzer bereits ausprobierten. Ein Custom-ROM für die Nutzung von Themes dürfte also in Zukunft nicht mehr zwingend nötig sein. Immer mehr Funktionen der verschiedenen Hersteller und Entwickler werden ab Android M schon von Haus aus angeboten.

Android M hat zudem schon in der Dev Preview die Möglichkeit die Systemfarben zu wechseln. Sehr nice, Android wird immer umfangreicher!

>>> mehr zu Android M

(via Phandroid)

  • JBHAMMER

    Gute Sache