Android M bekommt diverse Verbesserungen als Vorbereitung für USB Typ C, die offensichtlich auch ältere USB-Geräte betreffen. Viele Geräte unterstützen USB-OTG, sodass man beispielsweise mittels Adapter* einen USB-Stick an ein Android-Smartphone stecken kann. Neuerungen ermöglichen nun, dass man keine gesonderte App mehr benötigt, um einen Stick über USB-OTG zu nutzen, denn ein integrierter Dateimanager wird […]

Android M bekommt diverse Verbesserungen als Vorbereitung für USB Typ C, die offensichtlich auch ältere USB-Geräte betreffen. Viele Geräte unterstützen USB-OTG, sodass man beispielsweise mittels Adapter* einen USB-Stick an ein Android-Smartphone stecken kann.

Neuerungen ermöglichen nun, dass man keine gesonderte App mehr benötigt, um einen Stick über USB-OTG zu nutzen, denn ein integrierter Dateimanager wird direkt über eine Benachrichtigung zugänglich gemacht.

Der Dateimanager ist aber sehr beschränkt, Dateien lassen sich entweder teilen oder in den Download-Ordner des Smartphones schieben und Dateien lassen sich öffnen/löschen.

Wie üblich lässt sich der angesteckte Speicher auch formatieren und wieder auswerfen.

>>> mehr zu Android M

(via Reddit)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.