Android Messages Header

Die Kollegen von XDA haben ein neues Indiz dafür gefunden, dass das Desktop- und das Smartphonesystem von Google noch enger zusammenwachsen. Diese Entwicklung lässt sich schon länger beobachten; jetzt wird wohl auch der Messages-Client portiert. Gleichzeitig arbeitet die Suchmaschinenfirma augenscheinlich an einer Web-Variante für Android-Nachrichten. Grund für die neuen Vermutungen ist ein unmissverständlicher Commit, den XDA aufgetan hat. Nähere Details fehlen hingegen noch.

Unsicher ist zum Beispiel noch, ob sich mit dem Chrome-OS-Client direkt Nachrichten beantwortet werden können oder ob es erst eine Weiterleitung ins Web gibt. Die Beschreibung der Open-Source-Einreichung zeigt auf, dass die Integration ein „Pairing“ erfordert und dass das im „Browser-Prozess“ erfolgt. Nicht zu vergessen ist, dass neue Chromebooks mit LTE im Übrigen in der Pipeline stehen sollen.

Alle anderen haben das Web

Auch Nutzer ohne Chromebook werden in Zukunft dank der Web-Integration einen Mehrwert dank dieser Entwicklung haben. Doch dass Chrome OS auch noch obendrauf eine native Version bekommen sollen, finde ich gar nicht mal so schlecht. Zwar nutze ich SMS zwar nur noch mit meiner Mama, aber die Möglichkeit zu haben ist super. Was meint ihr? [Quelle]

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.