Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Android: „Muster“-Lockscreen macht selbst dem FBI zu schaffen

pattern lock

pattern lock

Das ist mal eine Geschichte zum Schmunzeln und aber auch gar nicht so unwichtig für kritische Nutzer, welche eventuell die gebotenen Entsperr-Methoden von Android bis dato als möglicherweise unsicher einstuften. So gibt es den auch von mir schon immer geliebten Pattern-Lockscreen bzw. Muster-Sperrbildschirm. Hier lässt sich ein für die Entsperrung des Telefons zu zeichnendes Muster festlegen, das geht in meinen Augen leichter von der Hand als ein Passwort und ist dennoch genauso schwer zu erraten.

[aartikel]B004JM6180:right[/aartikel]Diese Feststellung hat nun auch das FBI in den USA machen dürfen, wie ein brandneuer Fall in San Diego eindrucksvoll beweist. Dort musste in einem Kriminalfall ein Smartphone mit Android durchsucht werden, dieses war natürlich mit dem angesprochenen Pattern-Lock geschützt und daran konnte auch das FBI nichts ändern. Das Smartphone kann bzw. konnte nicht „geknackt“ werden, weshalb man jetzt sogar um Mithilfe direkt bei Google anfragte, der Konzern wird wohl nun entsprechende Gesetzmäßigkeiten prüfen müssen und ggf. nachhelfen.

Gut zu wissen ist es auf jeden Fall, dass so ein Muster nicht einfach zu knacken ist, nicht mal von behördlichen Einrichtungen und Computerforensikern. [via, viaQuelle]