Folge uns

Android

Android N: So sollen die neuen Benachrichtigungen und Quick Settings aussehen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Header 2016

Android N wird wieder ein paar optische Verbesserungen mitbringen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Nachdem wir bereits einen Blick in die Systemeinstellungen werfen konnten, zeigen uns jetzt die Kollegen mit selbst erstellten Screenshots das zu erwartende Design, wenn man die Status Bar von Android N mit dem Finger aufzieht. Google nähert sich dabei Samsung und anderen Herstellern an, denn offensichtlich wird eine einzeilige Leiste mit Quick Settings zukünftig immer fest eingeblendet.

2016-03-01 08_49_48

links Android M, rechts Android N (Bild Androidpolice)

Zudem ist der Look neu, in welchem die Benachrichtigungen dargestellt werden. Weniger der platzverschwendende bisherige Karten-Look, sondern hängen die Benachrichtigungen nun direkt aneinander und werden optisch durch graue Striche getrennt. Kleinere Icons, breitere Benachrichtigungen, einfach mehr Platz für Informationen.

Und auch die Seite mit den Quick Settings wird einen neuen Look erhalten, die Symbole werden nun gleichmäßig aufgereiht, es gibt wohl sogar mehrere Seiten bei ausreichend vielen Icons und eine „Bearbeiten“-Taste wird auch direkt verfügbar sein.

2016-03-01 08_50_22

links Android M, rechts Android N (Bild Androidpolice)

Die Infos stammen von tatsächlichen Screenshots, die die Kollegen von Androidpolice für den Schutz ihrer Quelle aber selbst nachgebaut und nicht im Original veröffentlicht haben. Diese frühen Informationen müssen sich nicht in der finalen Version von Android N bestätigen, Google wird da mit Sicherheit derzeit noch viel experimentieren.

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Esteban Rolltgern

    1. März 2016 at 11:08

    Ich würde mir wünschen, dass die Benachrichtigungen von unten hereingewischt werden könnten. Ohne Nova Launcher ist die Benachrichtungsleiste bei Geräte mit mehr als 5″ einfach nicht mehr komfortabel zu bedienen. Ansonsten mag ich die Entwicklung, sollte es wirklich darauf hinauslaufen, dass der App Drawer rausfliegt und Android vereinfacht wird. Und wer will kann ja immer noch mit Launchern basteln :)

  2. DarkNight DarkNight

    3. März 2016 at 08:16

    Naja, auf Bildern finde ich sie arg fragwürdig. Aber egal, es gib genügend Apps, mit denen man dann einen Launcher wieder hat. Ich finde, das es nur einen Launcher geben sollte, wenn Android nicht mehr so zugemüllt von sinlosen Apps sind.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      3. März 2016 at 12:12

      hä? Irgendwie verstehe ich nicht, was du meinst ^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.