Google veröffentlicht für die Nexus-Serie die zweite Dev Preview und packt in diese ein paar kleine interessante Neuerungen. Jetzt integriert ist Vulkan, die neue 3D Rendering API, die besonders durch ein paar Neuerungen hilfreich für eine bessere Performance sein soll. Interessiert ist diese Neuerung zunächst aber eher für Entwickler. Mit Launcher Shortcuts können Entwickler neue Verknüpfungen […]

Google veröffentlicht für die Nexus-Serie die zweite Dev Preview und packt in diese ein paar kleine interessante Neuerungen. Jetzt integriert ist Vulkan, die neue 3D Rendering API, die besonders durch ein paar Neuerungen hilfreich für eine bessere Performance sein soll. Interessiert ist diese Neuerung zunächst aber eher für Entwickler. Mit Launcher Shortcuts können Entwickler neue Verknüpfungen für App-Actions erstellen, beispielsweise eine Pause-Taste für Netflix, die über den Launcher erreichbar ist. Apropos Launcher, man hat das Design der Ordner auf dem Homescreen leicht überarbeitet.

Ebenso neu ist der Unicode 9 für Emojis, der Emojis im Look echter Menschen mitbringt, wie man sie schon direkt aus WhatsApp kennt. Im Bereich der Übersicht der zuletzt geöffneten Apps gibt es nun einen „alle schließen“-Taste, die sonst nur Hersteller integriert haben. Ansonsten sind unter der Haube ein paar Bugfixes, Veränderungen für die APIs und so weiter. Obendrauf gibt es noch eine Kachel für den Taschenrechner in den Schnelleinstellungen.

Wer im Beta-Programm angemeldet ist, wird ein OTA-Update erhalten, alternativ bleiben euch die Factory Images für die Installation.

(via YouTube, Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.