Mit meinem Moto X bin ich eigentlich sehr zufrieden, nur die Akkulaufzeit enttäuscht hier und da ein wenig. Das Problem soll es erst seit Android 4.4.2 geben, was ich aber nicht beurteilen kann, da ich das Gerät direkt mit dieser Version gekauft hatte. Es gibt aber wohl eine Lösung für das vermeintliche Problem. Akkuverbrauch, der […]

Mit meinem Moto X bin ich eigentlich sehr zufrieden, nur die Akkulaufzeit enttäuscht hier und da ein wenig. Das Problem soll es erst seit Android 4.4.2 geben, was ich aber nicht beurteilen kann, da ich das Gerät direkt mit dieser Version gekauft hatte. Es gibt aber wohl eine Lösung für das vermeintliche Problem.

Akkuverbrauch, der gar kein Verbrauch ist

Durchschnittlich schaffe ich mit meiner Nutzung eine Laufzeit von insgesamt 24 Stunden bei einer Display-On-Time von ungefähr 2,5 Stunden. Irgendwie enttäuschend, denn ich fühle mich in die Zeit mit dem Nexus 4 zurückversetzt. Ein Problem scheint zu sein, dass das „Android-Betriebssystem“ den Akku leer zieht, denn vor allem im Standby ist der Verbrauch abnormal hoch. Nach der Nachtruhe von 6 – 8 Stunden kann das Moto X bei mir gut und gerne bis zu 15% weniger Akkukapazität haben, was wirklich extrem nervig ist.

Übrigens spielt dabei überhaupt keine Rolle ob die dauerhafte Sprachsteuerung, Active Display oder Apps wie Facebook und Co. installiert bzw. aktiv sind. Der Akkuverbrauch ist immer relativ ähnlich, doch ein richtiger Verbrauch durch „Android-Betriebssystem“ scheint gar nicht stattzufinden. Auch der Wakelock Detector (Root nötig) bringt mir keine verwertbaren Informationen.

Selbstversuch

Der vermeintliche Bug, welcher bei zig Besitzern des Moto X* auftaucht, scheint den Akku gar nicht wirklich leer zu ziehen. Auf der ständigen Suche nach einer Lösung bin ich wiedermal über die Kalibrierung des Akkus gestolpert. Die kann man wohl damit gewährleisten, wenn man einfach mal den Akku des Smartphones komplett leer macht und dann wieder ohne Unterbrechung voll lädt, zudem die bisherigen BatteryStats zurücksetzt.

Doch da ist das Problem, dass ich den Akku des Moto X bislang nicht leer bekomme. Seit weit über einer Stunde steht der Akku bei 1% und ich versuche ihn mit YouTube-Videos usw. leer zu bekommen, doch nichts passiert. Das dürfte der Beweis sein, dass die Anzeige für den Akku nicht mit der tatsächlichen Ladung des Akkus übereinstimmt. Unterm Stich wahrscheinlich nicht mal annähernd.

Bevor das Moto X nun endlich ausgegangen ist, konnte ich ungefähr eine volle Stunde Nutzungszeit obendrauf setzen. Die Screenshots habe ich sporadisch gemacht und zeigen etwas weniger als die tatsächlich mit dem letzten % erreichte Laufzeit an. Insgesamt habe ich nach 25,5 Stunden Laufzeit eine Display-On-Time von ca. 4 Stunden erreichen können, was mich dann schon wieder etwas beruhigt.

Die Lösung könnte wie schon erwähnt sein, dass man den Akku bzw. die bislang erfassten Daten mehr oder weniger zurücksetzt, ihm also den kompletten Leerzustand (Restsaft ist natürlich noch drin) beibringt und ihn dann auf 100% lädt (dabei wohl bestenfalls ausgeschaltet lassen). Die komplette Entladung ist eigentlich nicht zu empfehlen, aber ein- bis zweimal dürfte da jetzt keinen großen Schaden anrichten.

Zusätzlich kann man noch die Statistik im CWM Recovery oder mittels diverser Apps (BatteryCalibration) manuell löschen, wobei das laut Diane Hackborn bei Android immer automatisch passieren soll, wenn man das Smartphone vollgeladen vom Strom nimmt. Die sogenannten BatteryStats bzw. eine Neukalibrierung dieser sorgt übrigens letztlich nicht für eine bessere Laufzeit, sondern nur für eine korrekte Anzeige des Akkustands bzw. korrekte Berechnung des Verbrauchs einzelner Apps und Bestandteile des Systems.

Mein Moto X wird also nicht noch länger halten, sondern letztlich einfach nur den aktuellen Stand des Akkus korrekt anzeigen. Normalerweise hätte daher wahrscheinlich nicht ungefähr 1% vor der letzten Nutzungsstunde angezeigt werden sollen, sondern 15 – 20% wären korrekt gewesen. Ob das so aber passieren wird, werde ich dann wohl morgen sagen können und den Artikel dann entsprechend aktualisieren.

[button color=“green“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“newwindow“ url=“https://www.amazon.de/s/ref=as_li_ss_tl?_encoding=UTF8&camp=1638&creative=19454&fst=as%3Aoff&keywords=powerbank&linkCode=ur2&qid=1466011521&rh=n%3A562066%2Ck%3Apowerbank%2Cp_36%3A115011031&rnid=389294011&site-redirect=de&tag=smart049-21″]Powerbanks bei Amazon für unter 20 Euro*[/button]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.