Android One ermöglicht den Kauf eines Android-Smartphones mit Google-Diensten zu recht niedrigen Preisen. System-Updates kommen sogar direkt von Google, was andere Hersteller nicht bieten können. Dennoch ist Android One bislang kein großer Erfolg, vor allem dort nicht, wo es eigentlich gut verkauft werden sollte. Dennoch hält man an diesem Projekt fest und will es in Zukunft weiter ausbauen. Android One ist und bleibt für das Segment 200 Dollar und günstiger, wird in Zukunft aber großflächiger angeboten.

In Europa gibt es Android One bereits in der Türkei, möglicherweise gibt es noch andere finanzschwache Märkte in Europa, die für Google und deren Partner interessant sein könnten. Konkurrenz bekommt man lustigerweise durch die eigene Software, denn Cyanogen bietet teilweise auch sehr günstige Geräte in Zusammenarbeit mit diversen Partnern an.

Motorola ist Android One des Westens

Wer hierzulande nach ähnlichen Geräten sucht, sollte sich beispielsweise das Moto E von Motorola* ansehen. Das Gerät ist günstig, hat nahezu Stock-Android und wird relativ fix mit System-Updates versehen.

(via Economic Times, Androidcentral)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.