Folge uns

News

Android One: MediaTek liefert die Prozessoren

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Mit Android One hat Google eine Plattform für günstige Android-Smartphones geschaffen, die das Betriebssystem vor allem in Ländern wie Indien, Brasilien usw. voranbringen soll. Direkte Updates von Google sind da mit inbegriffen, was es sonst bei 100 Dollar-Smartphones natürlich nicht gibt. Doch wer sitzt bei diesem Projekt eigentlich noch so mit im Boot, wer liefert die SocS für diese Geräte? Leider nicht Qualcomm wie etwa beim Moto E von Motorola, sondern MediaTek ist der offizielle Partner.

Das hat der Konzern jetzt selbst via Twitter bekannt gegeben. Was vorher nur als Gerücht galt, ist damit bestätigt, denn der Twitter-Account ist offiziell von MediaTek. Kann uns aber dann doch irgendwie egal sein, denn Android One wird zunächst nur in Indien starten. Nach Deutschland wird es dieses Programm mit Sicherheit nie schaffen, da hier kein Bedarf für solche Geräte besteht.

(via MobileGeeks)

8 Kommentare

8 Comments

  1. Dirk

    4. Juli 2014 at 11:01

    Tja Denny….wenn du nicht da mal schiefliegst ;-) Für ein Gerät mit diesen Preis und mit diesen Specs herrscht überall Bedarf. Ja….und auch MediaTek produzieren gute CPU’s

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      4. Juli 2014 at 14:16

      Das ist übrigens nicht meine Meinung, das zeigen die Hersteller doch selbst ganz deutlich mit ihren Strategien ^^

  2. Dirk

    4. Juli 2014 at 11:03

    …ich werde irgenwie das Gefühl nicht los, das du MediaTek nicht leiden kannst….. :-)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      4. Juli 2014 at 14:16

      Sind nicht besonders geil die Chips, allesamt oft einfach zu langsam.

  3. Dirk

    4. Juli 2014 at 13:48

    „Die Smartphones des Projektes mit höchst innovativem Namen sollen zu
    Preisen von unter 100 US-Dollar auf den Markt kommen. Damit liegt der
    Hauptfokus auf Entwicklungsländern, jedoch sollen die Geräte nicht nur
    dort erhältlich sein. Alle Smartphones des Projekts sollen Google
    Play-Dienste vorinstalliert haben und System-Updates direkt von Google
    erhalten. Also handelt es sich quasi um noch günstigere Nexus-Geräte,
    jedoch mit einer Ausnahme – es soll nämlich ein Slot für SD-Karten mit
    an Bord sein.“

    Quelle: MobiFlip

    ….Bingo….und das i-Tüpfelchen…Dual-Sim Support (…weil ja MediaTek)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt