Weiterhin tauchen immer mehr Neuerungen auf, die in Android Q zu finden sein werden. Eine frühe Testversion zeigt, dass Google wieder an vielen Details arbeitet. Wie zum Beispiel an der Unterstützung für WPA3, die neue Verschlüsselungsmethode für WLAN-Netzwerke. Zudem gibt es 5G-Anpassungen, da der neue Mobilfunk ab 2019 ein größeres Thema wird. Spannend finde ich übrigens […]

Weiterhin tauchen immer mehr Neuerungen auf, die in Android Q zu finden sein werden. Eine frühe Testversion zeigt, dass Google wieder an vielen Details arbeitet. Wie zum Beispiel an der Unterstützung für WPA3, die neue Verschlüsselungsmethode für WLAN-Netzwerke. Zudem gibt es 5G-Anpassungen, da der neue Mobilfunk ab 2019 ein größeres Thema wird.

Spannend finde ich übrigens noch den Screen-Rekorder. Bislang kann Android offiziell nur Screenshots aufnehmen, in Zukunft aber wohl auch Bewegtbild. Wenige Hersteller bieten eine solche Funktion selbst an, Google wird sie wahrscheinlich nativ in Android integrieren. Wie der Quellcode andeutet, gibt es sogar eine Voiceover-Funktion.

Notfalltaste

Ist ein Smartphone mit Android Q bereits entsperrt, wird man über die Power-Taste schneller an den Notfallbildschirm gelangen. Google wird schlicht eine neue in das Power-Menü integrieren. Mit Android P integrierte Google eine Taste für Screenshots.

9to5Google

In den kommenden Tagen wird es wohl noch viele weitere Details zum neuen Betriebssystem geben, eine offizielle Testversion erwarten wir nicht vor März 2019.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.