Ein Vorteil von Android? Mit wenigen Schritten kann man am System letztlich alles ändern, denn der Zugriff bis auf die Systemebene ist meist recht einfach machbar. Doch wahrscheinlich nicht mehr in der nächsten Android-Version, wie Chainfire jetzt berichtet. Die Offenheit von Android ist natürlich auch ein gewisses Sicherheitsrisiko, woran Google inzwischen verstärkt arbeitet. Deshalb wird […]

Ein Vorteil von Android? Mit wenigen Schritten kann man am System letztlich alles ändern, denn der Zugriff bis auf die Systemebene ist meist recht einfach machbar. Doch wahrscheinlich nicht mehr in der nächsten Android-Version, wie Chainfire jetzt berichtet.

Die Offenheit von Android ist natürlich auch ein gewisses Sicherheitsrisiko, woran Google inzwischen verstärkt arbeitet. Deshalb wird wohl passieren, so Hinweise im Quellcode des Android Open Source Projects, dass viele Root-Apps mit der nächsten Android-Version nicht mehr funktionieren werden.

Ein positiver Punkt ist allerdings, dass die Apps wohl dank diverser Anpassungen durch die Entwickler wieder lauffähig gemacht werden können, es gibt also noch kein endgültiges Aus für Root-Apps. Zudem bleibt eh abzuwarten, wie es in der nächsten Android-Version wird, noch ist nichts wirklich zu 100% sicher.

Wer noch etwas mehr Details will bekommt diese direkt im Google+ Beitrag von Chainfire.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Reddit)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.