Es war sein Baby, doch nun ist Andy Rubin bei Android raus und beurteilt das Geschehen am Markt etwas mehr aus Sicht der Kunden. Und da sieht Andy Rubin derzeit noch eine starke Gefahr, denn bis auf Android und iOS gibt es vor allem bei Smartphones keine Alternativen. Ein Duopol besitzen Apple und Google, denn […]

Es war sein Baby, doch nun ist Andy Rubin bei Android raus und beurteilt das Geschehen am Markt etwas mehr aus Sicht der Kunden. Und da sieht Andy Rubin derzeit noch eine starke Gefahr, denn bis auf Android und iOS gibt es vor allem bei Smartphones keine Alternativen. Ein Duopol besitzen Apple und Google, denn Microsoft spielt nach wie vor keine große Rolle. Mit Windows 10 könnte sich das aber ändern und Andy Rubin ist guter Dinge. Er mag das neue Microsoft, das neue Windows 10 und vor allem die positive Aussicht auf die Zukunft.

Die neue Offenheit von Microsoft sei zudem gut, denn dadurch landete unter anderem Office auch auf iOS und Android. Ein erster Schritt zu einem neuen Dreikampf am Markt. Während sich iOS und Android immer mehr angleichen, kann Windows wieder das Salz in die Suppe bringen. Das dürfte Rubin damit durch die Blume gemeint haben und da stimmen wir gern zu.

Konkurrenz ist auch ein Treiber für neue innovative Ideen.

(via Engadget, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.