Folge uns

Android

Android Silver: Evleaks prophezeit Start im Februar 2015, kein Nexus 6

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nach diesem Jahr sollen die Nexus-Geräte durch ein Programm namens Android Silver ersetzt werden, welches dann im Frühjahr 2015 an den Start geht. Bislang gibt es nur Infos von Insidern, doch aus nun schon insgesamt drei sehr vertrauenswürdigen Quellen.

Das neue Programm für insgesamt fünf Premium-Smartphones je Saison, welche dann fast mit Stock-Android ausgestattet sind, wird laut Evleaks im Februar 2015 starten. Andere Quellen behaupteten schon, dass Android Silver auch in Deutschland direkt zum Start verfügbar sein soll, weil der deutsche Markt offenbar sehr wichtig und groß genug ist.

Android Silver soll fünf Oberklasse-Smartphones beinhalten und ein Programm mit erweitertem Support werden. Dafür arbeitet Google mit diversen Providern zusammen, um das auch tatsächlich umsetzen zu können. Das auf den Geräten installierte Android soll fast ohne Anpassungen ausgestattet sein, ähnlich wie bei den schon jetzt erhältlichen Google Play Editions.

Kein Nexus 6?

Bislang sind wir noch davon ausgegangen, dass es in diesem Jahr so ungefähr im Oktober dann das letzte Nexus-Smartphone geben wird, bevor das eben beschriebene Programm eingeführt wird. Evleaks meint aber, dass es schon kein Nexus 6 mehr geben wird, allerdings „Silberstreifen am Horizont“ zu sehen sind, womit er wohl ganz klar direkt auf Android Silver anspielt.

Eine Nachricht ist erst eine Nachricht mit mindestens zwei Quellen, jetzt gibt es schon drei. Das beschriebene Programm wird es wohl geben, mal unabhängig davon, ob es dann wirklich Android Silver heißen wird.

(Quelle Evleaks)

3 Kommentare

3 Comments

  1. Reinhard

    17. Mai 2014 at 11:12

    klartext beim silver programm machen wohl HTC,LG und Motorola 2015 mit vielleicht kommt Lenovo dazu ! Die Haus Marke Google Nexus vom Markt zunehmen ist so ein Fehler wie beim Start vom Nexus 4 !!! der Kunde wollte es aber Larry und Co haben versagt !!! Nicht verfügbar zu geringe Stückzahl so das am Ende nur 4 Millionen Geräte verkauft wurden . Nexus 5 ging wie geschnitten über den Ladentisch ! und beim kommenden Nexus 6 stand die Zahl wohl bei 30 Millionen !.bei der Silver Serie gibt es wohl eine Arbeitsteilung um die kosten zu Drücken und eine Gewinn-Steigerung für beteitigte Firmen.wenn Google mit der Portokasse zuverfügung steht hat das nur einen Grund Mitsprache bei Hart und Software !!! die Frage ist aber ob der Kunde da mit macht Larry !!!.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      17. Mai 2014 at 12:00

      Es gab/gibt keine offiziellen Verkaufszahlen, keiner kann sagen ob die Nexus-Geräte sich so richtig gut oder schlecht verkauft haben. Beim Nexus 4 kann alles auch gewollt gewesen sein, denn ein normaler Verkauf hätte bei weiten nicht so hohe Wellen geschlagen.

      „Ob der Kunde da mitmacht“ – natürlich macht der Kunde mit, er bekommt ja höchst attraktive Geräte geboten.

      • gerd99

        17. Mai 2014 at 12:13

        Ich glaube allerdings nicht um jeden Preis. Denn das war es ja gerade, was den Nexus Markt bestimmte. Die Gold Editionen sind ja kein Schnäppchen ;-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt