Google will den Play Store und das Android-Betriebssystem einerseits mehr an Richtlinien binden, andererseits andere Wege für App-Entwickler besser öffnen.

Android-Smartphones mit Google-Diensten sind ab Werk normalerweise nur mit dem Play Store ausgestattet, die Geräte einiger Hersteller haben aber schon andere App-Stores ab Werk mit vorinstalliert. Eigentlich ist es auch relativ einfach, weitere App-Stores zu installieren. Der für offene Apps bekannte F-Droid lässt sich jederzeit in wenigen Schritten nachinstallieren. Google will aber dennoch für die Nutzer ein paar weitere Vereinfachungen einführen, heißt es im Blog für Android-Entwickler.

Feedback der App-Entwickler als Grundlage der Veränderungen

Einleitend in den Beitrag berichtet Google von Feedback der Entwickler, auf das man gehört hat, sodass diverse Veränderungen für das kommende Android 12 (Herbst 2021) geplant werden. Es gibt aber noch keine Details, mit welchen Veränderungen zu rechnen ist. Man möchte diese erst noch ausarbeiten und später bekannt geben.

„Einige Entwickler haben uns jedoch Feedback gegeben, wie wir die Benutzererfahrung für die Installation eines anderen App Stores auf ihrem Gerät noch verbessern können. Als Reaktion auf dieses Feedback werden wir Änderungen an Android 12 (Android-Version des nächsten Jahres) vornehmen, um es den Nutzern noch einfacher zu machen, andere App Stores auf ihren Geräten zu verwenden, und dabei darauf zu achten, dass die von Android getroffenen Sicherheitsmaßnahmen nicht beeinträchtigt werden.“

Wie sich in den letzten Tagen andeutete, will Google seine Richtlinien für Zahlungsvorgänge nachjustieren. Google will aber weiterhin erlauben, dass App-Entwickler ihre Angebote bewerben können, die nicht direkt in der App verfügbar sind.

„Zur Verdeutlichung hat Google Play hier keine Einschränkungen für diese Art der Kommunikation außerhalb der Entwickler-App. Beispielsweise haben sie möglicherweise ein Angebot in einem anderen Android App Store oder über ihre Website zu geringeren Kosten als bei Google Play.“

Am Ende gibt es viel lauwarmes Blabla, denn Google macht eine Ankündigung ohne Details und redet natürlich wieder sehr viel über Gleichbehandlung und Fairness. Marketing eben.

via Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.