Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Android: Todsünde Neueinrichtung

Android Logo Header

Android Logo Header

Es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Rant über Android, über meine alte und rostige Liebe, die immer wieder schwere Zeiten durchmachen muss. In den vergangenen Tagen sind bei mir wieder zahlreiche Testgeräte eingetroffen, welche wie mein Moto X allesamt auf Android 4.4.2 laufen. Eigentlich die perfekte Voraussetzung dafür, dass über den Google Play Store zumindest die aktuell genutzten Apps auf neu eingerichtete Geräte synchronisiert werden. Doch Fehlanzeige, es funktioniert nicht mehr, schon seit Wochen.

Und nicht nur das nervt extrem, sondern mir wird auch ständig bei der neuen Einrichtung eines Smartphones ein Fehler der Google Play-Dienste angezeigt. Wird diese Benachrichtigung angeklickt, öffnen sich die Google Play-Dienste im Play Store. Was mich nicht weiter stört, wird viele normale Nutzer mit Sicherheit irritieren. Warum dieser Fehler trotz neuster Android-Version kommt, lässt sich vielleicht damit erklären, dass die vorinstallierten Google Play-Dienste auf den Geräten bereits zu alt sind und daher zunächst aktualisiert werden müssen.

So, bis jetzt war ich ja noch ruhig, aber so langsam geht mir dieser Müll echt tierisch auf die Eier. Warum bekommt es denn Google bis heute nicht gebacken Apps inklusive ihrer Daten mit der Cloud zu synchronisieren? Dabei wären mir persönlich noch die Daten egal, da die bei quasi allen Apps sowieso schon über die jeweiligen Anbieter in der Cloud liegen. Aber einfach nur ein neues Gerät einrichten und 5 Minuten später alle Apps vollautomatisch installiert zu haben wäre ja wohl das Mindeste.

Google ist wahrscheinlich der marktführende Cloud-Anbieter für Privatanwender (Notizen, Mail, Kalender, Kontakte, Fotos, Musik, Office und mehr), doch bekommt ausgerechnet für das erfolgreichste Produkt aus dem eigenen Hause genau das einfach seit zig Jahren nicht auf die Kette. Schämt euch.