Android TV offiziell vorgestellt

 

Und natürlich will sich Google jetzt auch endlich im Wohnzimmer breitmachen, wofür das neue Android TV präsentiert wurde. Diesmal setzt man auf eine einzige Plattform, für die man mit dem bisherigen Android SDK entwickelt. Das dürfte auch ein Ergebnis des neuen Material Designs sein, welches alle Plattformen zukünftig abdecken soll.

Auch die neue Android TV-Plattform lässt sich natürlich mittels Spracheingabe steuern, wofür es beispielsweise eine Fernbedienung geben wird. Es lassen sich selbstverständlich Fragen stellen, wie beispielsweise „Wer sind die Oskar-Nominierungen aus dem Jahr 2012“ oder „Wer hat Walter White in Braking Bad gespielt?“. Wer dann schon im Besitz einer neuen Android Wear-Smartwatch ist, kann auch diese zur Steuerung von Android TV nutzen.

Über Android TV kann man auch verbundene Geräte wie Receiver oder andere HDMI-Geräte steuern, was wir so ähnlich von der Xbox One schon kennen. Der Homescreen ist eine Art Empfehlungssystem, welches durch jede App von Drittanbietern gefüttert werden kann, was daher natürlich die Inhalte und nicht die Apps selbst in den Vordergrund rückt.

Wie ihr noch auf den folgenden Bildern sehen könnt, ist Android TV alternativ natürlich auch eine Spielekonsole, die sich beispielsweise über einen Xbox-Controller steuern lässt. Auch die Funktionalität von Chromecast ist bei Android TV integriert.

Philips, Sony und Sharp werden spätestens ab 2015 auf das neue Android TV setzen und damit ihre Geräte ausstatten. Sicherlich werden später noch weitere Geräte folgen, zudem sind natürlich auch Set-Top-Boxen mit Android TV zu erwarten.

Weitere Infos für Entwickler sind dann auf dieser Webseite zu finden.