Folge uns

Android

Android TV: Sicherheitslücke verrät tausende fremde Nutzer

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android TV hat auf einigen Geräten einen krassen Bug, eine Google-App verriet tausende andere Nutzer der jeweiligen Geräte. Aufgefallen ist das Benutzern, die für den Ambiente-Modus Fotos aus ihrem Google-Konto festlegen wollten. Statt dort nur den eigenen oder tatsächlich verknüpfte Konten vorzufinden, wurde eine Liste mit tausenden fremden Google-Konten angezeigt.

Krasser Bug verrät andere Nutzer

Positiv: Natürlich gab es keinen Zugriff auf die Fotos der anderen Nutzer. Nur das Profilbild der Nutzer wurde dargestellt, wie auch die Namen. Was aber aus Datenschutzgründen bereits schlimm genug ist. Offensichtlich werden alle anderen Nutzer angezeigt, die das selbe Gerät besitzen und mit ihrem Google-Konto verknüpft haben.

Geräte von VU, iFfalcon und TCL scheinen betroffen zu sein, Google hat bereits reagiert und entsprechende Funktionen temporär abgeschaltet. Bleibt noch spannend zu wissen, wie dieser Fehler auftreten konnte. (via)

„We take our users’ privacy extremely seriously. While we investigate this bug, we have disabled the ability to remotely cast via the Google Assistant or view photos from Google Photos on Android TV devices.“

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Marc B

    4. März 2019 at 22:51

    „Positiv: Natürlich gab es keinen Zugriff auf die Fotos der anderen Nutzer.“

    Das scheint nicht der Fall zu sein:

    https://twitter.com/AlphaWings/status/1102651863479078913
    https://twitter.com/wothadei/status/1102090934739595264

    Krasser Fuck-Up von Google. Sollte jemand aus der EU dabei sein, müsste Google auch innerhalb von 72 Stunden dieses Datenleck anzeigen. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. März 2019 at 07:30

      öffentlich geteilte Fotos vielleicht? Mehr kann ich mir nicht vorstellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen