Folge uns

Android

Android: Übergangslösung für den Menü-Button ist nicht schön aber notwendig

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

menu-button-htc-one-serie

Nachdem Google gegen Ende des letzten Jahres die neuste Android-Version vorstellte und dann auch veröffentlichte, gab man zugleich bekannt, dass ein ehemals wichtiger Bestandteil von Android in naher Zukunft so langsam verschwinden soll. Das war kein geringerer als der Menü-Button, welcher neben dem Button für Zurück und Home ein fester Bestandteil auf der Frontseite eines jeden Android-Smartphones war. Doch dies sollte sich eben jetzt ändern, man wollte wie bei iOS die Menüs der Apps auch innerhalb der Apps aufrufen.

So weit so gut, dafür hat man letzten Endes auch die Design-Richtlinien eingeführt und diese setzen sich ja so langsam aber sicher immer mehr durch, dennoch gibt es nach wie vor Apps (der größte Teil) ohne einen integrierten Menü-Button. Dieser muss dann eben woanders eingeblendet werden, beim Samsung Galaxy Nexus wird er ganz einfach neben den anderen Buttons eingeblendet, da diese ja bekannterweise innerhalb der Software integriert sind. Doch es das einzige Gerät dieser Art, auch neue Smartphones wie die HTC One Serie setzen auf externe Touch-Buttons an der Frontseite, allerdings eben ohne den Menü-Button.

one x vs galaxy nexus buttonDieser muss ausgelagert werden, wenn er also benötigt wird, kommt eine schwarze Leiste am unteren Bildschirmrand zum Vorschein und das nur für diesen einen Button. Schaut nicht nur beknackt aus, sondern stört auch, denn diese Leiste raubt genau den Platz, welchen man dank externen Buttons im Gegensatz zum Galaxy Nexus mehr hätte. Wer sich also nun für ein neues Smartphone mit Android 4.0 bzw. ohne festen Menü-Button entscheidet, wird diese Leiste leider noch des Öfteren zu sehen bekommen. [Quelle, via] [asa]B006W0YTWW[/asa]

Kommentare

Beliebt