Android Wear: Google kündigt neue Funktionen an

SAM_1814ASUS ZenWatch Hands-on

Google hat nun auch selbst die neuen Funktionen für Android Wear mit einem Blogbeitrag angekündigt bzw. auch bestätigt. Sport kann man in Zukunft mit einer Uhr machen, ohne dass dafür das Smartphone mit dabei sein muss. Mit dem nächsten Update kann Android Wear nämlich Musik direkt von der Uhr abspielen (via Bluetooth-Headset) und das integrierte GPS-Modul nutzen (nicht jede Uhr hat eins).

Auch bestätigt wird die zukünftige Unterstützung von Watchfaces, wofür Google neue Entwicklertools bereitstellen wird. Die meisten Hersteller der zur IFA präsentierten Geräte setzen allerdings schon auf eine eigene Lösung.

Die System-Updates wird es dann in den kommenden Monaten geben. Eigentlich müssten diese alle aktuellen und „älteren“ Geräte bekommen, welche schon mit Android Wear ab Werk ausgestattet sind.

(via Google)

  • Pingback: Android Wear: Google kündigt weitere Funktionen an()

  • Elv

    Eigentlich müssten diese alle aktuellen und “älteren” Geräte bekommen, so wie es bei allen verfügbaren Android-Smartphones aktuell üblich ist.

  • Johann

    Blöde Frage. Wie kann man denn dann „Musik direkt von der Uhr abspielen“? Ich meine Lautsprecher sollen die Android Wear-Watches ja nicht bekommen (Qualität wäre vermutlich auch mies…) und mit Klinke habe ich auch noch keine gesehen…

    • Bluetooth-Headsets, die werden dann unterstützt.