Folge uns

Marktgeschehen

Andy Rubin hat Google wohl nicht freiwillig verlassen

Veröffentlicht

am

Andy Rubin hatte als Gründer von Android genau das Unternehmen verlassen, welches seit zig Jahren für Android verantwortlich ist. Dazu gibt es nun mehr Details, auch ein Rückzug von Essential findet aktuell statt.

Andy Rubin scheint kein Kind von Traurigkeit zu sein und hält sich wohl gern mal nicht an Regeln. Das geht aus neuen Berichten hervor, die sich um den damaligen Abgang von Rubin bei Google drehen. Eine Beziehung mit einer Mitarbeiterin soll es gegeben haben, diese Beziehung wurde allerdings nie gemeldet. Genau das verlangt Google wohl aber von seinen Mitarbeitern, aus unterschiedlichsten Gründen für eine gleichberechtigte Zusammenarbeit.

Rubin wurde dafür intern gerügt, wie auch für so einige andere Dinge. Das Ergebnis war sein Abgang von Google. Und während die Berichte über die damalige Zeit ans Tageslicht gelangen, scheint sich Andy Rubin erneut zu verdrücken. Aktuell teilte der den Mitarbeitern von Essential mit, dass er aus persönlichen Gründen kürzertreten wird. [via derStandard]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt