Es ist sehr wahrscheinlich, dass in den kommenden Jahren der Rundfunkbeitrag teurer werden wird. Der von den Bundesbürgern zu entrichtende Beitrag, gerne auch einfach nur als Rundfunkgebühr oder nach wie vor als GEZ bezeichnet, könnte um etwas weniger als einen Euro erhöht werden. Jedenfalls gibt es einen ersten Entwurf dazu, in welchem der Finanzbedarf für […]

Es ist sehr wahrscheinlich, dass in den kommenden Jahren der Rundfunkbeitrag teurer werden wird. Der von den Bundesbürgern zu entrichtende Beitrag, gerne auch einfach nur als Rundfunkgebühr oder nach wie vor als GEZ bezeichnet, könnte um etwas weniger als einen Euro erhöht werden. Jedenfalls gibt es einen ersten Entwurf dazu, in welchem der Finanzbedarf für die kommenden Jahre berechnet wurde. Umgesetzt wird der leicht höhere Rundfunkbeitrag womöglich in 2021.

Rundfunkbeitrag wird nur moderat angehoben

Eine Entscheidung ist dieser Entwurf zwar nicht, dafür eine von den Ländern gern zur Hilfe genommene Orientierung. Aktuell steht eine Erhöhung im Raum, die den monatlichen Beitrag je Haushalt von 17,50 auf 18,36 Euro steigen lässt. Man spricht von einer moderaten Erhöhung, die auch aufgrund vieler Reformbemühungen derart möglich sein könnte. Noch sind diese Zahlen aber keine beschlossene Sache.

(DWDL)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.