Für die Kunden von Fraenk (Congstar) trudelte jetzt eine gute Nachricht ein, denn der Tarif ist ab sofort ein wenig flexibler. Bis dato galt nämlich, dass nach Verbrauch des gesamten Datenvolumens ein Paket nachgebucht werden musste. Hat man das nicht getan, war man sofort offline. Jetzt hat der Anbieter diesen Punkt allerdings umgedacht und eine kleine Veränderung eingeführt.

Gängige Praxis bei den meisten anderen Tarifen ist eigentlich eine Drosselung. Somit wird die verfügbare Geschwindigkeit des mobilen Internets zwar drastisch herabgesetzt, doch man bleibt weiterhin online. Das reicht zumindest für Textnachrichten in den Messenger-Apps noch aus. Fraenk kappte die Internetverbindung bis dato allerdings immer komplett.

Congstar-Tochter führt eine Drosselung ein

Die gute Nachricht: Ab sofort gibt es auch bei Fraenk eine Drosselung. Verbrauchen wir unser gebuchtes Datenvolumen (4 GB je Monat), sind Fraenk-Kunden jetzt nicht mehr direkt offline. Allerdings ist die Drosselung mit nur 32 Kbit/s für Down- und Upload schon ziemlich kurz gehalten. Damit geht wirklich nicht viel, außer mal eine Textnachricht zu versenden oder empfangen.

„Ab sofort surfst du nach Verbrauch deines Datenvolumens einfach weiter – nur etwas langsamer. Deine Surfgeschwindigkeit wird nach Verbrauch deines monatlichen Datenvolumens auf 32 Kbit/s im Download und Upload reduziert.“

Das „etwas langsamer“ in der Ankündigung ist schon fast bisschen frech. Fraenk drosselt nämlich von den ursprünglichen 25 Mbit/s fast auf null. Aber eben nur noch fast.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.