Vor über vier Jahren gab es eine Kartellklage gegen Google, diese ist nun bestätigt und wird dem US-Unternehmen teuer zu stehen kommen. Wobei Google in der Vergangenheit schon ganz andere Strafen geschluckt hat. Der Profit für das Unternehmen ist einfach viel zu hoch, um auf gewisse Praktiken zu verzichten.

Google habe beim Android-Betriebssystem die marktbeherrschende Stellung ausgenutzt. Die Klage von 2018 ist jetzt bestätigt. Aber die Höhe der Strafe wurde reduziert und beiträgt jetzt 4,1 Milliarden Dollar. Ein Problem sehen Gerichte und Politik darin, welche Vorgaben Google seinen Partnern macht, wenn diese ihre Geräte mit Google-Diensten ausliefern.

Google macht bei diesen Verträgen strenge Vorgaben, zum Beispiel welche Apps auf dem Startbildschirm präsent sein müssen. Auch war lange Zeit ausschließlich die Google-Suche auf Android-Telefonen vorinstalliert. Heute gibt es einen Auswahlbildschirm mit mehreren Alternativen, wenn ein Android-Handy erstmals neu eingerichtet wird.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar-Foto

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.