Folge uns

Android

Apple-Chef Tim Cook über Google Glass, Smartwatches und die Qualität von Android

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Wiedermal findet eine große Konferenz der Kollegen von AllThingsD statt, die da natürlich die großen Persönlichkeiten der für uns interessanten Branchen zu Gast haben. Unter anderem war jetzt Tim Cook im Gespräch, der derzeitige Chef von Apple und daher Nachfolger des legendären Steve Jobs. Natürlich wurde Cook auch zur Konkurrenz befragt, die Google heißt. Er gab jeweils interessante Statements ab, die teilweise allerdings auch gar nicht anders zu erwarten waren.

So meinte Cook zur Google Glass, der smarten Brille des Suchmaschinenriesen, dass es sich dabei lediglich um ein Nischenprodukt handelt. Es sei nicht für die Massen gebaut und schon gar nicht tauglich als Massenprodukt. Cook sieht da ein Armband in Form einer Smartwatch eher als Massenprodukt, doch diese Geräte müssen mehr als nur Computer in einem Armband sein. Gerüchte zur iWatch kommentierte er aber natürlich nicht, meinte aber, dass der Markt reif zur Erforschung sei.

Und dann kam es schon zum spannendsten Thema. Denn wie denkt der Chef von Apple über Android? So, wie wir es erwarteten, doch unrecht hat er eigentlich nicht. Vor allem herrscht bei Apple das Motto Klasse statt Masse oder auch Qualität statt Quantität. Und genau das wurde Android zum Verhängnis, wie aus den Aussagen von Cook hervorgeht. Er betont dabei, dass Apple noch nie den erfolgreichsten PC bauen wollte, sondern den besten PC. Apple baute auch den besten MP3-Player, der dann deshalb auch der erfolgreichste wurde. Und so ging es in der Zukunft weiter, denn Apple baute über Jahre auch das insgesamt beste Smartphone, das bis heute das erfolgreichste Gerät seiner Gattung ist.

Für Apple hieß es nie, dass man als Gewinner auch das meiste haben muss, andererseits hat der Apple-Chef fast im gleichen Atemzug die hervorragenden iPad-Marktanteile in Nord-Amerika als Beispiel genannt. Wie immer ging es auch bei Cook darum das eigene Unternehmen ins richtige Licht zu rücken. Andererseits muss man sich auch als Android-Fan eingestehen, dass im Gesamten betrachtet die Qualität bei Apple fast zwangsläufig höher ist, denn man hat sie noch in der eigenen Kontrolle, was Google zwangsläufig aufgrund von Open Source nicht hat.

Wir wissen natürlich, dass die Geschmäcker und Meinungen auseinandergehen. Wie ist eure Meinung?

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Engadget, Phone Arena)

3 Kommentare

3 Comments

  1. FormelLMS

    29. Mai 2013 at 12:35

    Naja, der gute Mann dreht sich das auch nur so, wie er es gerne haben will. Aber das ist bei seinem Standpunkt auch legitim. Auf der einen Seite sind die absoluten Zahlen uninteressant, da man ja nur das beste anbietet und einen Atemzug später ist das iPad ja das meistverkaufte ….blabla…
    Witzig finde ich, dass man ihm das „man hat das beste“ durchaus zu glauben scheint. Egal ob ein HTC One oder Galaxy SIV dagegen stehen.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      29. Mai 2013 at 13:41

      Gut, deshalb hatte ich ja geschrieben, dass Apple meiner Meinung nach lange Zeit das beste Smartphone bot, nicht immer noch. Genauso ist es auch bei der Software, vor allem bei Apps, die erst jetzt bei Android endlich mal großflächig dank der Design-Richtlinien einen gewissen Qualitätsstandard erfüllen.

      Ansonsten ist es natürlich, was ja klar ist, viel Marketing-Blabla. Interessant aber fande ich noch, dass die Jungs die Zukunft eher smarten Armbändern sehen. Da steht ja noch offen, wo nun die Reise wirklich hingeht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt