Als wäre es nicht langsam ausreichend, reicht Apple schon wieder die nächste Klage ein, diesmal gegen etwas aktuellere Geräte von Samsung. An der Zielscheibe hat man sich diesmal das Galaxy S3, Galaxy Note 10.1 und das Galaxy Note angepinnt, die gegen einige schon bereits zur Klage verwendete Patente nutzen, worunter wieder die universelle Suche, Slide-to-unlock, […]

Als wäre es nicht langsam ausreichend, reicht Apple schon wieder die nächste Klage ein, diesmal gegen etwas aktuellere Geräte von Samsung. An der Zielscheibe hat man sich diesmal das Galaxy S3, Galaxy Note 10.1 und das Galaxy Note angepinnt, die gegen einige schon bereits zur Klage verwendete Patente nutzen, worunter wieder die universelle Suche, Slide-to-unlock, die automatische Wortvervollständigung und die Funktion für hervorgehobene Links sind. Es handelt sich dabei wohl bereits um eine bestehende Klage, in welche die drei genannten Geräte nun auf Antrag von Apple aufgenommen werden sollen, das Galaxy Note 2 dürfte aufgrund dessen sicherlich später auch noch hinzukommen, ob Samsung das will oder nicht. 

Da es sich auch diesmal rein um Software-Patente handelt, kann Samsung hier natürlich mit entsprechenden Änderungen vorgehen, dennoch scheint das Vorgehen von Apple wieder nur reine Schikane zu sein, vor allem im Vorfeld der Präsentation des neuen iPhones. Alle Patente findet ihr folgend nochmals aufgelistet. (quelle, via)

[asa]B007VCRRNS[/asa]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.